Digitalisierung - für Land und Leute

Aktuell wird in Tulln das reale „Haus der Digitalisierung“ errichtet. LH Johanna Mikl-Leitner und LR Jochen Danninger informierten sich über den Baufortschritt.
Autor: Andi Dirnberger, 09.08.2022 um 12:32 Uhr

Am 10. Mai 2021 fand der Spatenstich für das ‚Haus der Digitalisierung‘ statt – etwas mehr als ein Jahr und rund 83.000 Mannstunden später ist dieses Großprojekt schon in der Zielgeraden. „ Hier wird im wahrsten Sinn des Wortes an der Zukunft gebaut und der Digitalisierung in Niederösterreich ein Gesicht gegeben“, sind sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger einig.

Haus der Digitalisierung

Einzigartiges Leuchtturmprojekt

„Digitalisierung ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit – wer fit für die Digitalisierung ist, ist auch für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet", so LH Johanna Mikl-Leitner. "In Niederösterreich haben wir daher ein ganzes Bündel an Maßnahmen und Angeboten entwickelt, um die digitale Transformation der heimischen Wirtschaft zu beschleunigen – ganz aktuell zum Beispiel das Impulsprogramm digi4Wirtschaft. Bei uns wird auch beim Zukunftsthema Digitalisierung niemand alleine gelassen – ganz dem Motto unserer Digitalisierungsstrategie entsprechend ‚Den digitalen Wandel nutzen. Für Land und Leute‘. Es geht darum, digitale Chancen für Menschen und Unternehmen zu erschließen und hier ist das ‚Haus der Digitalisierung‘ ein einzigartiges Leuchtturmprojekt".

Haus der Digitalisierung

Mensch & Maschine

Ein Hauptaugenmerk des Gesamtprojekts ‚Haus der Digitalisierung‘ liegt auf der Servicierung niederösterreichischer Unternehmen. „Mit dem Haus der Digitalisierung wollen wir den kleineren und mittleren Betrieben in Niederösterreich Möglichkeiten aufzeigen, damit sie sich noch intensiver mit den Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung befassen und so das Beste für ihren Betrieb und ihre Mitarbeiter herausholen. Auch mit einer jährlich wechselnden Ausstellung wollen wir die Menschen im Land für das Thema begeistern. Durch ein Zusammenspiel von Österreichs größtem 360-Grad-LED-Screen mit der einzigartigen Architektur des Showrooms, Lichtinszenierung und innovativen Exponaten ist ein Wow-Effekt vorprogrammiert“, ist Jochen Danninger überzeugt.

Umgesetzt wird das Bauprojekt „Haus der Digitalisierung“ von ecoplus Digital und der FH Wiener Neustadt Immobiliengesellschaft. „Mit dem ‚Haus der Digitalisierung‘ und der ersten Ausstellung ‚Mensch & Maschine‘ bestätigt Niederösterreich einmal mehr seine Vorreiterrolle beim Thema Digitalisierung. Ab 2023 werden vom neuen Digitalisierungs-Zentrum in Tulln Impulse ausgehen, von denen nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Regionen und die Menschen im Land profitieren“, so ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und ecoplus Digital Geschäftsführer Lukas Reutterer unisono.

Haus der Digitalisierung