35 Jahre ecoplus: Vielfalt für die Zukunft

Über 3.600 Projekte aus unterschiedlichen Themenbereichen wurden seit 1987 in ganz Niederösterreich von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes, umgesetzt.
Autor: Andi Dirnberger, 19.09.2022 um 14:11 Uhr

Weit über 200 Vertreterinnen und Vertreter der Regionen, Gemeinden, und der Wirtschaft trafen sich am 15. September unter dem Motto „35 Jahre Regionalförderung – Vielfalt für die Zukunft“ in der Messe Tulln. Gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Jochen Danninger, dem Tullner Bürgermeister Peter Eisenschenk sowie ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki informierten sie sich über bisherige Projekte und warfen einen Blick in die Zukunft.

ecoplus

Bisher 3.600 Projekte unterstützt

„Das Ziel der Regionalförderung war und ist es, die niederösterreichischen Regionen zu stärken und als attraktive Wirtschaftsräume und damit auch Lebensräume für die Menschen zu erhalten und zukunftsfit zu machen. Der Erfolg spricht für sich: Seit der Gründung 1987 wurden über 3.600 Projekte mit über 1,4 Mrd. Euro an Regionalfördermitteln unterstützt und dadurch wurden Investitionen in Höhe von mehr als 3,2 Milliarden Euro in den heimischen Regionen ausgelöst“, zeigte sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beeindruckt.

ecoplus

Ein Land der Vielfalt

35 Jahre Regionalförderung haben in der Entwicklung Niederösterreichs Spuren hinterlassen. „Die Regionalförderung setzt wichtige Impulse für die lokale Wirtschaft in unserem Bundesland und stärkt die regionale Wertschöpfung. Insgesamt wurden in den vergangenen 35 Jahren 26.000 Arbeitsplätze durch die Projekte der Regionalförderung gesichert bzw. neu geschaffen. Die Regionalförderung ist ein wichtiges Instrument, um die wirtschaftliche und touristische Dynamik im ganzen Land anzufeuern und unser Land zu dem zu machen, was es heute ist: Ein Land der Vielfalt!“, erläuterte Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

 

Ruhe und Natur

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte Werner Beutelmeyer, Institutsvorstand vom Linzer Market Institut, die Ergebnisse einer Studie darüber, wie die niederösterreichische Bevölkerung ihre Wohnregion und deren Entwicklung wahrnehmen: „Eines zeigt sich klar: Die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher leben sehr gerne in ihrer Region – das sagen immerhin 87 Prozent. Die Bevölkerung genießt dabei vor allem die Ruhe und die Natur.“

ecoplus

Aus der Region für die Region

Die ecoplus Regionalförderung ist vor allem ein Dienstleister für Unternehmen, Gemeinden, Initiativen und Vereine sowie Einzelpersonen bei der Umsetzung regionalwirtschaftlich wichtiger Infrastruktur-Projekte. „Eine besondere Stärke der Regionalförderung ist es, dass die Projekte entsprechend dem Grundsatz ‚Aus der Region für die Region‘ nicht ‚von oben‘ vorgegeben werden, sondern direkt in den Regionen entwickelt und umgesetzt werden. Dabei steht den regionalen Projektträgern und Akteuren mit unserer Regionalförderung auch in Zukunft ein kompetenter Partner zur Seite“, so ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

ecoplus