ESA-Direktor Josef Aschbacher vom "kleinen Ronny" begeistert

Der neue Generaldirektor der Europäischen Weltraumbehörde ESA (European Space Agency) Paris, der Österreicher Dr. Josef Aschbacher, zeigt sich vom Jugendbuch "Der kleine Ronny – Botschafter der Erde" hellauf begeistert. Der professionelle Erdbeobachter, Verfasser von mehr als 100 wissenschaftlichen Publikationen und Chef von 2.200 Mitarbeiterin in zahlreichen Ländern findet die fantastischen Abenteuer des zwölfjährigen erfinderischen und mutigen Schülers, der mit seinen Eltern neben einem NASA-Stützpunkt in Florida lebt und heimlich in den Nachtstunden mit "ausgeliehenen" Raketen in ferne Galaxien vordringt, für äußerst spannend. Tuulia Hokkanen von der ESA-Pressestelle: "Ein Buch, das den Kosmos thematisiert und Neugierde weckt! Nicht nur bei der Jugend…"

Ausgezeichnetes Werk

Das im renommierten Drava-Verlag erschienene, vom Klagenfurter Medienprofi Harald Raffer verfasste und mit dem Kärntner Jugendbuchpreis ausgezeichnete Werk hat auch Österreichs bisher einzigen Weltraumfahrer, MIR-Station-Besucher und Berndorf-CEO Franz Viehböck "sehr gut gefallen". Und die US-Weltraumbehörde NASA ließ wissen, dass man mit dieser Art von Jugendbüchern Mädchen und Buben für das Thema "Weltraumindustrie" und "Weltraumforschung" gewinnen könne und übermittelte dafür ein freundliches "Danke". Zu den Lesern des Jugendbuches zählen mittlerweile u. a. Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen, Kultur-Staatssekretärin Mag. Andrea Mayer und die Kärntner Landesrätin Mag. Sara Schaar. Auch die Illustrationen der Salzburgerin Karolina Golightly, die den Lockenkopf samt Raketen-Zusatzbeschleuniger und Sprachenübersetzgerät liebevoll gezeichnet hat, kommen bestens an.

Appell an Frieden

Ronny versucht bizarren Außerirdischen unsere Erde und die Menschheit zu erklären – mit all ihren Vor- und Nachteilen. Es ist ein dringender Appell für Frieden, Gleichheit, Klimaschutz und gegen Krieg, Hass, Hunger, Ausbeutung und Gleichgültigkeit. Drava-Geschäftsführerin Erika Hornbogner: "Der Ronny ist in allen guten Buchhandlungen vor Ort oder im Internet erhältlich". Mit anderen Worten – ein Senkrechtstarter! Der Klagenfurter Autor, Journalist und Unternehmenssprecher Harald Raffer arbeitet bereits an "ungewöhnlichen Alltagsgeschichten", die im Sommer erscheinen sollen.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 19.03.2021