Schergen mit Eisenstangen engagiert: PSG-Kickerin festgenommen!

Vor Olympia 1994 hatte der Ehemann von US-Eiskunstläuferin Tonya Harding deren Konkurrentin Nancy Kerrigan mit einer Eisenstange attackiert, damit diese nicht antreten kann. Ein ganz ähnlicher Fall soll sich nun in Frankreichs Fußball ereigent haben, wie L'Equipe berichtet.

Konkurrentin eliminiert

Kheira Hamraoui, Mittelfeldspielerin vom französischen Frauen-Meister Paris St. Germain, war vergangenen Donnerstag von maskierten Schergen aus ihre Auto gezerrt und mit Eisenstangen malträtiert worden. Die 31-Jährige musste an Beinen und Händen genäht werden, beim 4:0 am Dienstag im Europacup gegen Real Madrid stand sie nicht zur Verfügung.

An ihrer Stelle spielte Diallo, die nun festgenommen wurde. Sie soll die Drahtzieherin der Attacke auf Hamraoui sein - die beiden sind direkte Konkurrentinnen um einen Platz im defensiven Mittelfeld des Spitzenklubs.

Kein Raubüberfall

Als Indiz wurde gewertet, dass weder Geld noch anderer Wertsachen gestohlen wurden, sondern die Angreifer nur die körperliche Attacke im Sinn hatten. Die Spur führte nun zu Diallo, die Hamraoui nach einem Vereinstermin noch nach Hause bringen sollte.

In den letzten sechs Tagen wurde in Kooperation mit dem Verein eifrig ermittelt. Als Ergebnis wurde Diallo nun festgenommen.

Tags

Autor: Philipp Eitzinger, 10.11.2021