Die Sportwelt trauert mit Ronaldo um seinen toten Sohn

Mit einem bewegenden Statement wendeten sich Weltfußballer Cristiano Ronaldo und seine Georgina an die Öffentlichkeit und äußerten sich zum Tod ihres neugeborenen Sohnes. Die internationale Sportwelt kondoliert.
Autor: Sandra Eder, 19.04.2022 um 11:02 Uhr

„Mit größter Trauer müssen wir verkünden, dass unser Junge verstorben ist. Es ist der größte Schmerz, den Eltern fühlen können. Nur die Geburt unserer Tochter gibt uns Kraft, diesen Moment mit ein wenig Hoffnung und Glück zu leben.“ Mit diesen Worten informierten Cristiano Ronaldo und seine Lebensgefährtin Georgina Rodriguez die Öffentlichkeit über ihren tragischen Schicksalsschlag.

Das Glamour-Paar erwartete zweieiige Zwillinge – was genau zum Tod des Neugeborenen führte, ist nicht bekannt. Vielmehr baten die beiden in ihrem Statement um „Rücksicht auf Privatsphäre“.

Beileidsbekundungen aus aller Welt

Fast eine halbe Million Fans, Spielerkollegen und Sportstars sprachen via Instagram-Posting ihr Beileid aus. Darunter sein Verein Manchester United und Stadtrivale Manchester City, aber auch Weltstars wie Usain Bolt und Pelé sowie die Teamkollegen Marcus Rashford, James Rodriguez und Alvaro Morata.

So geht es dem Zwillingsmädchen

Ronaldos Schwester Katia Aveiro meldete sich ebenfalls via Instagram zu Wort. Darin teilte sie unter anderem mit, dass das kleine Zwillings-Mädchen „gesund und stark“ zur Welt gekommen ist.

Cristiano Ronaldo und Instagram-Star Giorgina haben zusammen bereits eine vierjährige Tochter sowie drei weitere Kinder (darunter ein Zwillings-Pärchen), die der Fußballstar von einer Leihmutter austragen ließ und mit in die Beziehung brachte. Die Kleinen sind es nun auch, die den beiden in diesen traurigen Stunden Trost und Zuversicht spenden.

Ronaldo und seine Kinder | Credit:  HELDER SANTOS / AFP / picturedesk.com