Romeo Beckham: Kick it like Dad

Er gilt als heißester Kicker aller Zeiten und hat als englischer Nationalteamspieler sowie Premier League-Sieger auch sportlich einiges erreicht: David Beckham. Während ihm sein Sohn optisch in nichts nachsteht, muss er sich auf dem Fußballfeld erst beweisen. Die Gelegenheit dazu hat er ab sofort: Der 19-Jährige hat seinen ersten Profivertrag an Land gezogen und läuft in der aktuellen Saison für den Fort Lauderdale CF auf den Rasen auf. Vom US-amerikanischen Fußballverein gibt es noch keine offizielle Bestätigung. Der Beckham-Junior trainiert aber bereits seit einigen Wochen im Team, saß beim 0:0-Spiel gegen die Chattanooga Red Wolves auf der Bank.

Karriere-Sprungbrett

Dreimal dürfen Sie nun raten, wer Mitbesitzer und Präsident dieses Vereins ist: David Beckham höchstpersönlich. Kritiker fragen sich bereits, ob die fußballerischen Qualitäten von Romeo oder doch ein Machtwort von Papa zur Vertragsunterzeichnung führten…

Ford Lauderdale spielt aktuell als Farmteam von Inter Miami CF in der USL League One – der dritthöchsten Liga Nordamerikas. Romeo ist nicht das einzige Promi-Kind, das dort seine Fußballschuhe schnürt: Unter den neuen Teamkollegen befindet sich auch Harvey Neville, Sohn von Phil Neville, der zehn Jahre lang für Manchester United kickte und mittlerweile Inter Miami trainiert.

Romeo zeigt sich mächtig stolz

Romeo Beckham macht aus seiner Freude kein Geheimnis und nennt sich in seiner Instagram-Bio bereits stolz „Footballer for @fortlauderdalecf“, darunter postete er ein Trainingsfoto im neuen Trikot, dazu die Worte: „Follow your dreams.“ Von Papa David gibt es bis jetzt kein Statement, Mama und Designerin Victoria kommentierte: „We are so proud of you Romeo x.“

Autor: Simone Reitmeier, 09.09.2021