Lisa Hauser: Die Zielsicherheit im Blut

Spätestens seit WM-Gold im Vorjahr zählt Lisa Hauser zu Österreichs größten Olympia-Hoffnungen. Wir haben nachgeforscht, von wem sie ihre Zielsicherheit geerbt hat und mit welchem Sportler sie liiert ist.
Autor: Sandra Eder, 01.02.2022 um 12:35 Uhr

Sie gewann als erste Österreicherin eine Biathlon-Goldmedaille und übernahm als erste rot-weiß-rote Sportlerin die Führung im Gesamtweltcup. Lisa Hauser schrieb in den vergangenen Monaten mehrfach Geschichte und lässt die rotweißroten Sportfans von der ersten Damen Olympia-Medaille im Biathlon träumen. Bedanken darf man sich unter anderem bei ihren Trainern im Schigymnasium Saalfelden, die sie einst im Alter von 17 Jahren zu einem Sportartenwechsel ermutigten.

Lisas Vater ist Jäger

Die Zielsicherheit hat Lisa Hauser wohl von Papa Georg geerbt. Der ist Jäger und nahm Lisa bereits als Kind mit auf die Pirsch. Zudem nahmen sie einst Sandra Flunger, heutige Cheftrainerin der Schweiz, und Alfred Eder unter ihre Fittiche. Das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr sei ihr stets nur von den Besten beigebracht worden, sagt Lisa Hauser über ihre Topleistungen am Schießstand.

Vor WM-Gold hat sie viel Lehrgeld bezahlt

Vor ihrem historischen WM-Titel 2021 musste die Frohnatur aus Reith nahe Kitzbühel so manchen sportlichen Tiefschlag einstecken. So gingen die Heim-WM 2017 in Hochfilzen und die vergangenen Olympischen Spielen völlig daneben. 2019 schoss sie bei der WM in Östersund in aussichtsreicher Position beim Stehendschießen zwar fünf Mal ins Schwarze, zielte jedoch versehentlich auf die falschen Scheiben. Tränenüberströmt kam sie nach fünf Strafrunden ins Ziel. "Vielleicht bin ich der Typ: Nach einem Rückschlag erst recht", beschreibt Hauser ihr Naturell.

Lisa erhielt den „Fair Play Award“

2018 wurde die Österreicherin von den deutschen Nachbarn für ihr besonders faires Verhalten gegenüber Vanessa Hinz ausgezeichnet. Versehentlich war Lisa Hauser der Konkurrentin in Oberhof auf den Stock getreten, reichte ihr daraufhin einen ihrer eigenen Stöcke, damit Hinz das Rennen ungehindert zu Ende laufen konnte. Sie selbst lief mit einem Stecken weiter.

Ihr Freund ist ebenfalls Biathlet

Lisa Hauser ist mit dem Tiroler Lorenz Wäger liiert, der 2014 mit der Herren-Staffel bei der Europameisterschaft zusammen mit Michael Reiter, Peter Brunner und David Komatz Gold gewann. Neben Freund Lorenz zählt ihre Familie zu den wichtigsten Bezugspersonen – Papa Georg, Mama Barbara und Bruder Georg haben die erfolgreiche Sportlerin auf ihrem Weg stets unterstützt.