Heidi Montag: Rohe Organe für Fruchtbarkeit

Schauspielerin Heidi Montag versucht seit eineinhalb Jahren schwanger zu werden. Für ihren Traum setzt sie auf eine skurrile Diät– und verspeist rohe Tierorgane und -Hoden.
Autor: Cornelia Scheucher, 11.03.2022 um 13:06 Uhr

Es klingt wie en Ritual aus einem Kult: Um schwanger zu werden, setzt Heidi Montag auf eine skurrile Diät. Auf dem Speiseplan der Schauspielerin stehen nämlich rohe Tierorgane und -Hoden. Erst kürzlich wurde die Blondine in aller Öffentlichkeit beim Verzehren eines Bisonherzens gesehen. 

Große Fleischeslust 

"Ich habe nun schon über eineinhalb Jahre versucht, wieder schwanger zu werden", erklärte die Blondine dem "People"-Magazin. Diäten seien schon immer ihr Ding gewesen, nun versuche sie es eben über diesen Weg. Schwanger sei sie zwar noch nicht, doch sie würde andere positive Aspekte erkennen. Seit der "Fleischfresser"-Diät habe sie mehr Energie, einen klareren Kopf sowie eine gesteigerte Libido. 

Wie Sushi

"Wenn man darüber nachdenkt, wo die meisten Nährstoffe sind, die für Menschen ohne Toxine bioverfügbar sind, sind Organe sehr nahrhafte Teile von Tieren. Rohe Leber zu verzehren, bringt so viel Nährstoffe wie möglich", erklärt Heidi. Sie wisse, dass diese Diät mit einem Risiko verbunden sei, doch Innereien und Co. seien wie Sushi für sie. "Ich esse zufällig gerne Organe im Sushi-Stil", so die Schauspielerin.

Video zeigt sie beim Verzehr von Hoden

Montag ist seit 2008 mit Spencer Pratt verheiratet. Die 35-Jährige ist bereits Mutter eines vierjährigen Sohnes. Auf Instagram gibt sie ihren Followern auch einen Einblick in die Diät – und verspeist in einem Video rohe Stier-Hoden.