Dieser Wiener ist das Double von Daniel Craig

Seit wann arbeiten Sie als Double von Daniel Craig?

Im November 2018 war ich mit meiner Frau auf Urlaub,  da hat mich ein Fotograf entdeckt. Er hat mich dann mit meinem derzeitigen Manager Hans Reinisch, der auch einmal der Manager von Falco war, zusammengebracht. Ich bin zum Casting des Bond Films "No time to die" in London gewesen, das habe ich auch gewonnen. Die Gesichtserkennung hat ergeben, dass mein Gesicht in 37 von 42 Merkmalen mit dem Gesicht von Daniel Craig übereinstimmt. Ich war auch am Set des neuen Bond dabei, leider bin ich aber für die Stunts nicht drangekommen. Die hat ein Franzose gemacht.

Welche Stunts machen die Doubles eigentlich? 

Daniel Craig macht einiges selbst, aber die wirklich gefährlichen Sachen machen die Doubles. Das darf der Darsteller auch gar nicht selbst machen, da gibt es ja Verträge und Versicherungen. Wenn Daniel Craig sich beim Bond-Dreh verletzt, kann er zum Beispiel nicht den nächsten Vertrag einhalten. Deshalb gibt es Doubles.

Ist es Ihnen selbst auch aufgefallen, dass Sie Daniel Craig so ähnlich sehen, oder nur anderen?

Es ist eigentlich anderen zuerst aufgefallen. Selber sieht man das gar nicht. Nicht mal heute, wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich die Ähnlichkeit mit ihm.

 

Daniel Craig Double

Werden Sie oft auf der Straße angesprochen? 

Ich bin eher ein zurückgezogener Mensch und meide große Auftritte. Wenn ich für Events gebucht werde, dann erscheine ich natürlich, aber ansonsten bin ich gerne in meinem Zuhause mit meiner Familie und den zwei Hunden in Eisenstadt. Die Österreicher schauen zwar, so richtig erkennen tut man mich nicht. Aber in der Schweiz und in Italien wollen die Leute Fotos von mir. 

Am 28.9. findet die Premiere des neuen James Bond in London statt: Werden Sie dabei sein?

Ich habe den Film schon gesehen, obwohl einige Szenen nachgedreht wurden. Bei der Premiere vor zwei Jahren wäre ich dabei gewesen, jetzt steht eine Einladung noch aus. Aber vielleicht fliege ich hin, gehe auf den roten Teppich und sie lassen mich rein, weil sie mich mit dem Original verwechseln. Ich will nämlich unbedingt ein Foto gemeinsam mit Daniel Craig.

Kann man vom Doubeln leben oder was ist ihr Brotberuf?

Die Schauspielerei, Modeln und Doublen ist mittlerweile zu meinem Hauptberuf geworden. Früher habe ich als Privatchauffeur und als Security eines Geschäftsmannes gearbeitet. In meiner Jugend habe ich nach abgeschlossener Karosseurausbildung in der Firma meines Vaters gearbeitet und meine Wochenenden als Türsteher in Großraumdiskotheken verbracht.

Daniel Craig

Es wird wohl der letzte Bond mit Daniel Craig in der Titelrolle sein. Ist damit auch Ihre Karriere beendet?

Ich habe große Chancen für den 26. Film, weil die Hauptrolle ist ja jetzt frei geworden (lacht). Die Autoren und Regisseure haben überlegt, den nächsten Bond mit einer Frau zu besetzen. Aber eine Frau wird es definitiv nicht, das trauen sie sich nicht. Der neue Darsteller steht noch nicht fest. Die Macher wollen ja unbedingt einen Briten, aber vier Schauspieler haben schon abgesagt. Vielleicht wird es also diesmal doch kein Brite. 

Wer ist Ihr privates Bond Girl?

Meine Frau Maria, und zwar seit 20 Jahren. Gemeinsam haben wir 3 Kinder (Stefan 14, Sophia 13 und Georg 10). Meine Frau managt mich auch. Ohne sie wäre ich nicht da, wo ich heute bin.

Autor: Brigitte Biedermann, 25.08.2021