Botox-Zwillinge: Ungeimpfte Brüder sterben an Corona

In ihrer Heimat Frankreich waren sie Stars, hierzulande kannte man die beiden vor allem wegen ihrem skurillen Aussehen. Grichka und Igor Bogdanoff waren promovierte Mathematiker und standen seit dem Jahr 1979 gemeinsam vor der Kamera. Sie präsentierten Science-Fiction-Shows und populärwissenschaftliche Sendungen. Quoten-Erfolge heimsten sie mit "Temps X" ein. Auch beim französischen Ableger von "The Masked Singer" waren die beiden dabei. Jetzt erlagen sie beide in einem Pariser Spital einer Corona-Infektion.

Zwillinge sterben innerhalb einer Woche

Die Brüder wurden mit dem Coronavirus infiziert und lagen seit dem 15. Dezember auf der Intensivstation eines Pariser Krankenhauses. Am 28. Dezember starb Grichka Bogdanoff im Alter von 72 Jahren, während sein Zwillingsbruder im selben Krankenhaus lag. Am 3. Jänner ist auch Igor gestorben. 

Die Bogdanoff-Brüder waren nicht geimpft

Laut eines Bekannten lehnte die Botox-Zwillinge die Impfung ab. „Da sie sehr sportlich sind, ohne ein Gramm Fett, glaubten sie, dass der Impfstoff gefährlicher sei als das Virus. Nur ist das Immunsystem mit 72 Jahren nicht mehr so leistungsfähig wie früher“, sagte Luc Ferry, ein Bekannter der beiden der Zeitung „Le Parisien“. Nun trauert die Familie um die Brüder. "In Frieden und Liebe, umgeben von seinen Kindern und seiner Familie, ist Igor Bogdanoff am Montag, 3. Januar 2022, ins Licht gegangen", heißt es in einem Statement der Familie. 

Autor: Brigitte Biedermann, 04.01.2022