Nissan Neuheiten 2021 - Eine japanische "Ariya"

Bis zum dritten Quartal muss man sich gedulden - aber dann bringt Nissan ein komplett neues Modell nach Österreich. Dabei handelt es sich um einen Crossover. Und wie es sich gehört, fährt der Fünfsitzer als Elektroauto vor. Kunden können dabei zwischen einem 63 oder 87 Kilowattstunden großen Akku wählen. Je nach Variante stehen 340 bis 500 Kilometer Reichweite zur Verfügung. Auch kann beim 4,60 Meter langen Ariya zwischen einem E-Motor hinten oder je einem an Vorder- und Hinterachse gewählt werden. Das ermöglicht 218 PS und 300 Newtonmeter bis 394 PS und 600 Newtonmeter maximales Drehmoment  sowie Heck- oder Allradantrieb. Die Preise für den Ariy stehen noch nicht fest. Wer nicht so lange zuwarten will, kann ab dem zweiten Quartal das SUV Qashqai bei den Nissan-Händlern begutachten. Der japanische Hochsitz fährt dann in dritter Generation auf einer neuen Karosserieplattform namens CMF-C vor. Als Teil der Elektrifizierungsstrategie wird der Qashqai in zwei Antriebsoptionen angeboten: mit einem flexiblen und effizienten 1,3-Liter-Benziner mit Mild-Hybrid-System sowie einem Elektromotor, den die Japaner e-Power nennen.

Micra N-Sport
Beim Kleinwagen Micra hat Nissan zum Jahreswechsel das Portfolio erweitert, um die Ausstattungslinien N-Line und N-Sport. Hinzu kommen neue Farboptionen, modifizierte LED-Scheinwerfer und zweifarbige 16-Zoll-Räder namens „Genki“, die in den Ausstattungslinien N-Design und Tekna serienmäßig sind. Der neue Micra ist bereits erhältlich, die Preise beginnen bei 15.420 Euro.

Nissan Ariya

Mit seiner Kombination aus kraftvollem Auftritt, vernetzten Technologien und einem revolutionären neuen EV-Design soll das vollelektrische Coupé-Crossover Ariya die Ikone für die innovative und elektrische Zukunft der Marke Nissan sein.

Nissan Qashqai

Der Qashqai ist mit der neuesten Generation des Assistenzsystems ProPilot ausgestattet. Dieses nutzt etwa Navigationsdaten auch dafür, die Geschwindigkeit vor engen Kurven oder Ausfahrten anzupassen. Serienmäßig ist es ab der Ausstattungslinie N-Connecta.

Nissan Micra

Zum Modelljahr 2021 ist der Kleinwagen Micra, der seit 38 Jahren auf den Straßen Europas unterwegs ist, erstmals in der Ausstattungslinie N-Design erhältlich. Zudem hält das Sondermodell N-Sport Einzug in das reguläre Ausstattungs-Portfolio, das nun fünf Linien umfasst.

Nissan Leaf

Die Einstiegsversion, der Nissan Leaf Visia, verfügt ab 29.990 Euro über zentrale Features, die das charakteristische Fahrerlebnis eines E-Autos ausmachen: 150 PS Leistung, 320 Newtonmeter Drehmoment sowie ein Akku mit 40 Kilowattstunden Kapazität für eine Reichweite von bis zu 270 Kilometer.

Modellstarts 2021:

2. Quartal 2021: Nissan Qashqai
3. Quartal 2021: Nissan Ariya

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 17.02.2021