Mercedes-Benz Neuheiten 2021 - Purer Luxus

Elektroneuheiten und eine Nobel-Limousine prägen das Jahr 2021 beim deutschen Hersteller Mercedes-Benz. Den Anfang macht Ende des ersten Quartals der EQA, später folgen der EQB sowie gegen Jahresende die Limousine EQS. Diese drei Modelle sind Teil der umfassenden Elektrifizierungsstrategie der Suttgarter: 2022 soll das Portfolio acht vollelektrische Mercedes-EQ Modelle umfassen. Diese Generation von E-Autos basiert auf einer eigens dafür entwickelten Architektur, die in jeder Hinsicht skalierbar und modellübergreifend einsetzbar ist: Radstand und Spurweite sowie alle übrigen Systemkomponenten, insbesondere die Batterien, sind dank des modularen Systembaukastens variabel. Das Fahrzeugkonzept ist damit für alle Anforderungen einer zukunftsorientierten, batterieelektrischen Modellfamilie optimiert. Diese rein elektrische Architektur lässt Mercedes heuer vom Stapel.

Maybach S-Klasse
Am oberen Ende der Nahrungskette setzt der Maybach S-Klasse an. Äußere Merkmale des knapp fünfeinhalb Meter langen Luxusliners sind die eigenständige Motorhaube mit verchromter Finne sowie der Kühlergrill. Der Innenraum baut auf der komplett neuen Interieurgestaltung der Mercedes-Benz S-Klasse auf. Instrumententafel, Mittelkonsole und Armauflagen bilden eine skulpturale Einheit.  Die klassische Drei-Box-Limousine wartet mit bis zu fünf Bildschirmen auf. Später im Jahr bringen die Stuttgarter noch ein Update der C-Klasse (Limousine und Kombi), ein Facelift des viertürigen Coupés CLS sowie AMG GT Viertürers.

Mercedes Maybach

Die Mercedes-Maybach S-Klasse - 5469 Millimeter lang, 1921 Millimeter breit und 1510 Millimeter hoch - ist eine klassische Drei-Box-Limousine. Besondere Kennzeichen der Front sind die eigenständige Motorhaube mit ihrer verchromten Finne sowie der Mercedes-Maybach Kühlergrill.

Mercedes EQA

EQA heißt der neue Einstieg in die vollelektrische Fahrzeugwelt von Mercedes-EQ. Die doppelstöckige Lithium-Ionen-Batterie sitzt als strukturelles Element im Unterboden des Fahrzeugs und hat einen Energieinhalt von 66,5 Kilowattstunden (kWh). Der Verbrauch beträgt 19,1 kWh. Der Mercedes EQA startet als EQA 250 mit 190 PS und einer Reichweite nach WLTP von bis zu 426 Kilometern. Der EQA besitzt den für Mercedes-EQ typischen Black-Panel-Grill mit Zentralstern. Weiteres prägnantes Designmerkmal ist das Leuchtenband vorne und hinten. Zum Serienumfang zählen unter anderem LED-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlicht-Assistent, elektrische Heckklappe, 18er-Alus, Ambientebeleuchtung mit 64 Farben, Doppel-Cupholder, Komfortsitze, Rückfahrkamera, ein Leder-Multifunktions-Sportlenkrad sowie das Infotainment-System MBUX. Los geht‘s bei 48.590 Euro.

Mercedes EQC

Mit dem EQC 400 4MATIC hat Mercedes im Sommer 2019 das erste Fahrzeug der Marke EQ auf die Straße gebracht. Für diesen gibt es nun ein Lade-Update. Der 80-kWh-Akku kann jetzt mit Wechselstrom in 7 Stunden 30 Minuten von zehn auf 100 Prozent gebracht werden.

Mercedes EQS

Produziert wird der EQS gemeinsam mit der neuen S-Klasse in der „Factory 56“. Der EQS nutzt als Erster die neue Elektroarchitektur für Elektrofahrzeuge der Luxus- und Oberklasse bei Mercedes-Benz. Die Reichweite geben die Stuttgarter mit bis zu 700 Kilometern an.

Mercedes EQV

Der vollelektrische EQV für bis zu acht Personen überzeugt mit hochwertiger Ausstattung und coolem Design. Erhältlich ist die Großraumlimousine in zwei Längen. Der Motor leistet 204 PS, das maximale Drehmoment beträgt 362 Newtonmeter, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h und die Reichweite gibt Mercedes mit bis zu 348 Kilometer an. Bei elf kW Ladeleistung ist der Akku in weniger als zehn Stunden wieder voll.

Modellstarts 2021:

1. Quartal 2021: Mercedes EQA
Sommer 2021: Mercedes EQS
Sommer 2021: S-Klasse Maybach
Sommer 2021: Mercedes C-Klasse

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 11.02.2021