Autobahn-Vignette 2022 wird wieder teurer

Und jährlich grüßt die Erhöhung: Gemäß den gesetzlichen Vorgaben werden die Vignettentarife jedes Jahr an den harmonisierten Verbraucherpreiseindex (HVPI) angepasst.

Für 2022 bedeutet das ein Plus von 1,4 Prozent: Die Pkw-Jahresvignette ist damit um 93,80 Euro und jene für Motorräder um 37,20 Euro erhältlich. Die 10-Tages-Vignette gibt's für Pkw um 9,60 Euro, für Motorräder um 5,60 Euro und die 2-Monats-Vignette kostet 28,20 Euro beziehungsweise 14,10 Euro.

Ab November ist die neue Vignette bei rund 6.000 ASFINAG-Vignettenvertriebspartnern im In- und Ausland erhältlich und gilt wie gewohnt 14 Monate: von 1. Dezember 2021 bis 31. Jänner 2023.

Fristen bei Digitaler Vignette

Seit 2018 kann man in Österreich die digitale Vignette kaufen. Diese kostet genau so viel wie die Klebevignette. Allerdings gibt es eine wichtige Frist zu beachten: Die digitale Vignette ist erst ab dem 18. Tag nach dem Online-Kauf gültig. Grund dafür ist die Konsumentenschutzfrist bei Online-Käufen.

Kauft man die Digitale Vignette nicht online, sondern bei ÖAMTC, ARBÖ, ADAC oder ausgewählten Tankstellen und Trafiken, ist sie sofort gültig.

Autor: Conny Engl, 07.09.2021