Alpine A4810: Studie mit Wasserstoffantrieb und Postleitzahl

Der Modellname klingt zwar wie eine Postleitzahl, aber das Design des Alpine 4810 ist eine echte Sensation. Diese Studie wurde von der bekannten italienischen Designschule Istituto Europeo di Design (IED) in
Kooperation mit der französischen Sportwagenmarke Alpine geschaffen. Was bedeutet aber die Zahlenfolge 4810?
Autor: Werner Christl, 28.03.2022 um 09:35 Uhr

Foto: ©Alpine

A4810

Mit der ersten Alpine A110, die Anfang der 1960er auf die Welt gekommen ist, hat diese Designstudie zwar nicht mehr viel zu tun, aber das ist wahrscheinlich auch der Reiz an der Geschichte. Spannend ist der Umstand, dass dieses Supercar einen Wasserstoffantrieb besitzt. Wobei wir eher sagen würden “einen Wasserstoffantrieb besitzen könnte“. Die vier Zahlen 4810 beziehen sich übrigens auf den 4,810 Meter hohen Mount Blanc, der sich zwischen Italien und Frankreich befindet und damit im „ALPINEN Bereich". 

Design

Das Concept Car wurde von 28 Studenten einer italienischen Designschule IED realisiert. Optisch erinnert die A4810 eher an einen Formel-1-Boliden. Mit fünf Metern Länge und zwei Metern Breite ist diese Studie sehr groß. Jedoch mit etwas mehr als einem Meter Höhe extrem niedrig. Das verleiht der Alpine einen coolen Look. Besonders auffällig ist die LED-Lichtsignatur, die sich im Frontbereich über die ganze Breite zieht. Im Heckbereich sieht man in zwei extrem fette Endrohre, die ob eines Wasserstoffantriebs doch etwas außergewöhnlich wirken, da dort maximal Wasserdampf rauskommen sollte. Fazit: Bitte diese Fingerübung in die Realität umsetzen. Ein wirklich sensationelles Design!