Tiny Wedding: Großer Tag, kleines Fest

Die Hochzeit ist und bleibt ein einzigartiger und unvergesslicher Tag. Jedes Brautpaar träumt davon, dass dieses wunderschöne Ereignis stressfrei, fröhlich und nach Plan verläuft. Wer aber vorhat, in diesem Jahr zu heiraten, muss noch viel mehr bedenken, da durch die aktuelle Corona-Situation auch gesetzliche Auflagen dazukommen, die eingehalten werden müssen. Das geht natürlich einfacher bei kleinen Hochzeiten – sogenannten Tiny Weddings. Mit einer kleinen Gästeanzahl kann man die Ansteckungsgefahr bei der Hochzeitsfeier verringern – und trotzdem einen wunderschönen Tag erleben. Großartiges muss nicht immer einen großen Rahmen haben.

Hidden Treasures.

Eine elegante Hochzeit im kleinen Familien- oder Freundeskreis schafft nicht nur eine intimere Atmosphäre als ein großes Fest, auch die Möglichkeiten, sich an außergewöhnlichen Orten das Jawort zu geben, sind deutlich größer, da man mit weniger Gästen auch an kleineren versteckten romantischen Plätzen das Fest stattfinden lassen kann. Die Gästeanzahl klein zu halten, ist wahrscheinlich für die meisten Heiratswilligen das größte Problem, immerhin möchte man niemanden verletzen oder gar ausschließen. Vor der Frage, warum Onkel Ernst und Tante Monika nicht eingeladen sind, hat wohl jeder Bammel. Hier hilft nur, eine selbstbewusste und klare Haltung einzunehmen, ohne zu kränken. Wenn man seine Entscheidung möglichst offen und transparent kommuniziert, kann man bei den meisten Menschen mit Verständnis rechnen. Am Ende des Tages soll es ja der schönste Tag im Leben des Brautpaares gewesen sein. Wer will, kann ja all jene, die der Zeremonie fernbleiben mussten, zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Gartenparty einladen.

Nur das Beste fürs Fest.

Bei weniger Gästen könnte man doch leicht die Kosten reduzieren, aber genau das wollen viele Paare nicht. Im Gegenteil, sie wollen ihre Tiny Wedding als exklusive Luxus-Hochzeit ausrichten. Ein etwas kostspieligeres Brautkleid, weil man als Braut auch bei einer Tiny Wedding die Schönste sein muss. Dafür zaubert das Foto, noch nach Jahren, der Braut beim Blättern im Hochzeitsfotoalbum ein glückliches Lächeln ins Gesicht. Weniger Gäste bedeuten auch, dass mehr Zeit für jeden einzelnen Gast übrig bleibt und ausführlichere Gespräche mit den Hochzeitsgästen möglich sind. Dadurch wird der Tag oft noch emotionaler erlebt und da eine entspanntere Atmosphäre herrscht, wird wohl da und dort die eine oder andere Träne vergossen werden. Das Phänomen der „Hochzeits-Amnesie“, von dem gar nicht so wenige Paare erzählen, kommt bei einer kleinen Hochzeit auch weniger oft vor.

Märchenhaft.

Egal, ob Vintage, Märchen, Farben oder Nachhaltigkeit als Motto ausgerufen wird – Themenhochzeiten erfreuen sich schon seit einigen Jahren einer immer größer werdenden Fan-Gemeinde. Im Eventhof Oberbauergut sind schier unbegrenzte Möglichkeiten gegeben – sowohl drinnen als auch draußen – , um Brautpaaren, egal ob mit einer Handvoll Freunden oder mehr als hundert Gästen, ihre Traumhochzeit wahr werden zu lassen.

Hochzeitspaar am Oberbauergut
Autor: Friederike Ploechl, 08.02.2021