Supercar Blondie: That girl with the cars

Sie ist blond, groß, schlank und verzaubert mit ihren blauen Augen vermutlich so einige Männer. Manche mögen denken, die Rede ist von einem "Victoria‘s Secret"-Engel – falsch gedacht, Alexandra Hirschi ist viel mehr als nur ein vermeintliches Supermodel. Die gebürtige Australierin ist mit insgesamt über 16 Millionen Followern ein echter Social-Media-Star. 2017 machte sie ihre Leidenschaft zum Beruf und testet heute die schnellsten, teuersten und luxuriösesten Autos der Welt.

Wie alles begann

Alex wuchs als einfaches Landkind auf einem Bauernhof auf. Dort half sie ihrem Vater nach der Schule mit der Viehzucht. Mit 17 Jahren ging sie in die Schweiz und verliebte sich in ihren Gastbruder und heutigen Ehemann Nik. 2008 zogen die beiden gemeinsam nach Dubai, wo Alex als Radiomoderatorin arbeitete. Unter anderem hatte die Influencerin damals eine eigene Rubrik beim Sender, in welcher sie sich mit den neuesten Auto-Trends befasste. Sie hatte ein gutes Verhältnis zu Bentley und eines Tages wurde sie von dem britischen Automobilhersteller gefragt, ob sie ein Wochenende lang mit einem Bentley fahren möchte. Ab diesem Zeitpunkt kommt ihre Karriere als Vloggerin so richtig ins Rollen. Alex zieht danach von Tür zu Tür – glücklicherweise kennen einige Bosse ihre Radioshow, vertrauen ihr und geben ihr die luxuriösesten Autos.

Achterbahnfahrt

Doch ihr Erfolgsweg ist immer wieder mit vielen "Ups and Downs" verbunden. Als Frau sich in der von Männern dominierten Autowelt zu behaupten, ist nicht leicht. Teilweise wird sie mit extremem Hass konfrontiert. Viele zweifelten zunächst an ihr und fragten sie, was sie überhaupt in dieser Branche mache. Anfänglich wollten einige Männer bei den Auto-Events nicht einmal mit ihr reden oder ihr die Hand schütteln. Es ist für manche unvorstellbar, dass Frauen an solchen Events teilnehmen. Denn die Auto-Domäne ist von einem starken Klischee geprägt: Frauen und Autos werden oftmals mit dem Bild von einem halbnackten Mädchen vor einem Sportwagen assoziiert. Alex möchte dieses Stereotyp verändern, indem sie sich in ihren Videos stets selbstbewusst, humorvoll und cool gekleidet präsentiert. Heute ist die Gruppe der Männer, die sie unterstützen, in der Überzahl. Sie kennt durch ihren Job sogar Multimillionäre, Milliardäre, Schauspieler und Stars wie Usher oder Ben Stiller.

Erfolgskonzept

Das Besondere an den Testvideos und Präsentationen des Supercar Blondies ist, dass sie die Autos aus der Perspektive eines Laien sieht. Alex redet nicht wirklich über technische Details. Was zählt, sind Aussehen, Können, technische Raffinessen und Fahrgefühl des Wagens. Ihre Videos zeichnen sich vor allem durch Verständlichkeit und Unterhaltung aus, sodass jeder sie versteht, auch wenn man keine Ahnung von Autos hat. Aufgrund dessen sind ihre Videos so beliebt und werden von großen Autokonzernen geteilt, wodurch ihre Follower-Anzahl stetig steigt. Überdies können Influencer wie das Supercar Blondie bis zu 50 Millionen Menschen erreichen, weshalb sich die Hersteller verstärkt an diese wenden als an Fachzeitschriften. Hinter ihrem Erfolg steckt zusätzlich ihr "Partner in Crime", Nik Hirschi, der als der Drahtzieher und Manager des Supercar Blondies agiert. Was viele dabei nicht ahnen, ist, dass die beiden verheiratet sind. Alex arbeitet so gut wie jeden Tag und produziert nonstop Videos zu den außergewöhnlichsten Autos am Markt. Ihre Hartnäckigkeit, Authentizität und ihr Ehrgeiz haben sie dort hingebracht, wo sie heute ist.

Autor: Magdalena Mayer, 15.12.2020