Rezept der Woche: Forelle mit Zucchininudeln

Genuss ohne Reue. „Wer schon fasten muss, soll wenigstens gut essen.“ Genussbotschafter Michael A. Müller vom Restaurant Kliemstein in Linz verrät sein liebstes Fastenrezept.
Autor: Nadine Pfeiffer, 23.02.2021 um 10:35 Uhr

ZUTATEN

Für 4 Personen

 

  • 4 Fischfilets à 200g
  • 600 g warme mehlige Erdäpfel (gekochtund geschält)
  • 1 Schuss warme Milch
  • etwas Butter
  • 1 Zitrone
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 8 getrocknete Tomatenstücke (gehackt)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 große Thymianzweige
  • 100 ml Weißwein
  • Salz + Pfeffer
  • Klarsichtfolie

ZUBEREITUNG

  1. Die Fischfilets entgräten und mit Pfeffer und Salz würzen.
     
  2. Die warmen gekochten und geschälten Erdäpfel durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mit der warmen Milch und der Butter cremig rühren. Dann mit der geriebenen Schale einer Zitrone, einem Spritzer Zitronensaft (Zitronenhälften aufbewahren), Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  3. Einen Teil des Zitronenpürees dünn auf die Fischfilets streichen, diese dann einrollen und in eine Klarsichtfolie wickeln. Anschließend zwei Stunden rasten lassen.
     
  4. In der Zwischenzeit aus den Zucchini „Spaghetti“ schneiden (oder einfacher: in Würfel schneiden). Die gehackten getrockneten Tomatenstücke nicht zu heiß in Olivenöl anschwitzen, einen gehackten Thymianzweig dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Das Ganze etwas einreduzieren lassen und dann die Zucchini dazugeben. Die Zucchini in der Pfanne dünsten, bis sie bissfest sind, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
     
  5. In einem Kochtopf drei Finger hoch Wasser einfüllen, das Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und den anderen Thymianzweig sowie grob zerteilt die beiden Zitronenhälften dazugeben. Den Fisch aus der Folie wickeln und in einem Sieb über Wasserdampf im Kochtopf glasig dämpfen.
     
  6. Den Fisch aufschneiden und mit dem restlichen gewärmten Zitronenpüree (vielleicht benötigt es noch etwas warme Milch) und dem Zucchinigemüse anrichten.

 

TIPP.

Nach Gusto eine schnelle Fischsauce zubereiten: Eine Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Noilly Prat ablöschen, mit flüssigem Obers aufgießen, kurz einreduzieren und mit etwas Zitronenschale, Pfeffer und Salz abschmecken. Mit dem Mixstab homogen pürieren und durch ein Sieb passieren.

Forelle Detail