Mein Traum-Sommerbody

Zu jeder Jahreszeit sind unsere körperliche und geistige Gesundheit und Schönheit wichtig. Gerade wenn wir an Sommerabenden am Strand spazieren, im kühlen Meer schwimmen oder im Sommerkleid die Nächte durchfeiern, sind einige Beauty Treatments aber ganz besonders angesagt.
Autor: Magdalena M. Fuchs, 30.06.2022 um 12:04 Uhr

Nagelpflege für die Seele. Hände gelten nicht umsonst als unsere ganz persönliche Visitenkarte. Durch Temperaturunterschiede, Heizung und Klimaanlage kann unsere Haut – besonders unsere Hände – schnell austrocknen und rau werden. Die Verwendung von regelmäßiger Haut- bzw. Handcreme mit reichhaltigen und unbedenklichen Inhaltsstoffen wie Glyzerin, Hyaluronsäure und Aloe vera ist dabei essenziell, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Und dann wären da natürlich noch die Nägel: Ob gepflegte Naturnägel oder in Form gefeilte und lackierte Krallen, die Trends ändern sich oft. Der Tenor aber bleibt gleich: Der richtige Lack peppt jedes Outfit auf und Trend-Farben wie Neonpink und Quietschgrün sind am Strand und in der City ein Hingucker.

 

Shellac Love. Ein normaler Nagellack hält in der Regel wenige Tage und hat eine lange Trocknungszeit. Bei der Verwendung von Shellack kann man sich auf einen makellosen Glanz und absolute Kratzfestigkeit verlassen und das Ergebnis hält außerdem bis zu vier Wochen. Gerade bei brüchigen Nägeln ist das sehr praktisch. Bei Evita Nails kümmert sich Eva Kraus um die perfekte Maniküre und Pediküre für den Sommer. Wenn die Füße in Flip-Flops oder Sandalen stecken, sind frische, hornhautfreie Fußsohlen und hübsche Nägel das A und O.

Schlaffes Bindegewebe? Körperwickel bitte! Gesunde, schöne und gepflegte Haut gilt seit jeher als Nonplusultra. Bodywrapping bietet eine großartige Möglichkeit, um Cellulite zu reduzieren und gleichzeitig das Bindegewebe zu verbessern. Das Gewebe wird entschlackt, entgiftet und die Zellerneuerung angeregt. Die Profis arbeiten mit Produkten, bei denen die Durchblutung angeregt und so das Gewebe erwärmt wird. „Spezielle, auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Cello-Gels mit ätherischen Ölen regen die Durchblutung an und das Bindegewebe wird gestrafft“, verrät die Studio- Inhaberin Julia Mayr.

Das Fett darf weg. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten der invasiven und nicht invasiven Fettreduzierung. Eine effektive und nicht invasive Methode funktioniert mittels Venus Bliss, eines medizinischen Geräts aus der Schönheitschirurgie, das eine effiziente, sichere und sehr angenehme Möglichkeit zur Fettreduzierung bietet. Dank Venus Bliss verschmelzen zwei Technologien in einem Gerät: Die Radiofrequenz trägt zur Hautstraffung und Umfangreduzierung bei, der Diodenlaser reduziert unerwünschtes Fett. Durch die Laserdioden werden die Fettzellen zersetzt und Cellulite an Bauch, Gesäß und Oberschenkeln wird bekämpft, also die ideale Lösung für ein schöneres Erscheinungsbild des ganzen Körpers. Dr. Hanna Sheu bietet diese Technologie in ihrem neuen Laserinstitut zur Fettreduzierung und Straffung an.

WorkOUTdoor. Im Sommer bietet es sich natürlich an, die Zeit nicht nur im Fitness-Studio zu verbringen, sondern in der Natur laufen zu gehen, zu schwimmen oder gemeinsam Yoga oder Outdoor-Workouts zu machen. Mrs.Sporty bietet deshalb speziell für den Sommer solche Outdoor-Workouts an. Für alle, die gerne ungebunden sind, gibt es auch die Möglichkeit, unkompliziert von überall aus online mitzumachen, um kein Training zu verpassen. Live verbunden und gleichzeitig professionell oder bestens von den Trainerinnen vorbereitet, gibt es so im Sommer keinen Grund mehr, keinen Sport zu machen! Es gibt strand- oder hotelzimmergeeignete Workouts oder Entspannungsübungen, die überall integrierbar sind. Und nach langen Wanderungen oder wenn man aus dem Flieger ins Hotel kommt, kann man sein Tablet einschalten und zum Beispiel zehn Minuten geführt stretchen und so Verspannung oder geschwollenen Beinen sofort entgegenwirken. Auf der Online-Plattform „Mrs.Sporty at home“ werden täglich neue Trainings hochgeladen. Hier steht eine ganz umfangreiche Plattform der Möglichkeiten zur Verfügung – für jeden Level, verschiedene Längen und Fitnessarten. Darüber hinaus bietet Mrs. Sporty Ernährungsvideos an, die kurz, knackig und alltagstauglich vermitteln, worauf es beim Thema „Ernährung“ ankommt. So bekommen die Mitglieder immer wieder neuen Input für einen gesunden Alltag.

Sommerfit. Isabella Kling, die Inhaberin von fünf Mrs.Sporty Clubs, empfiehlt kurze und effektive Workouts mit variierender Intensität. So schafft man es gut, trotz Hitze zu trainieren. Ideal sind spezielle Übungen, die große Muskelgruppen einbauen und tolle Effekte in Sachen Straffheit erzielen. Besonders geeignet ist dafür das neue Daily30-Gruppentraining. Es ist speziell auf größere und rasche Effekte ausgerichtet. Mit eigenen Pulstrackern können sowohl Trainierende wie auch Trainerin die gewünschte Intensität steuern und ganz individuell im angestrebten Bereich arbeiten. Ebenfalls zu empfehlen sind die NormaTec Recovery Boots, dank denen der Stoffwechsel gepusht wird. Stolz können dann schlankere Beine in sommerlichen Outfits präsentiert werden.

Ich empfehle, gerade im Sommer genügend ungesüßte Flüssigkeit zu trinken. Meine Faustregel: Pro 20 kg Körpergewicht 1 Liter Flüssigkeit, das heißt bei 80 kg Körpergewicht 4 l täglich. Wasser ist essenziell, damit alle Abläufe, etwa der Stoffwechsel, im Körper richtig funktionieren können.

Jürgen Brunner Diplomierter Gesundheits- und Fitnesstrainer, zertifizierter EMS-Trainer

Pumpen am Pöstlingberg. Je nach Club-Standort und Trainerin stehen verschiedenste Schwerpunkte auf dem „Mrs. Sporty“-Programm. Die perfekt geschulten Trainerinnen haben viele Kompetenzen: So absolvieren die Mitglieder aus Urfahr Lauftrainings mit Leichtathletik-Staatsmeisterin Sabine Kreiner an der Donaulände. Ultra- Trail- Läuferin Elisabeth Heinrich bietet in Leonding ebenfalls Lauftrainings, aber auch Powerzirkel an, bei denen es richtig zur Sache geht. Und das alles mit Blick auf den Pöstlingberg, in der frischen Luft in der Natur. Wer es nicht ganz so intensiv haben will, schließt sich einer Walkingrunde an, die auch mit Ganzkörperübungen ergänzt wird. Im Club Gallneukirchen wird gern auf den vielen Stufen rund um den Club trainiert. In Steyr geht es mit sportlichem Schritt durchs Zentrum, im Park werden Laufübungen absolviert. Und auch in Enns nutzt man gerne die große Freifläche vor dem Club für schwungvolle Moves. Diese Outdoor-Trainings machen nicht nur Spaß, man lernt auch die eigene Stadt wieder neu kennen.

Ausgewogene Ernährung. Ganz wichtig ist es, sich in der heißen Jahreszeit nicht schlank zu hungern oder beim Wassertrinken zu sparen. Wenn man hier eine gute Balance findet und seinem Körper mit regelmäßigen, ausgewogenen Mahlzeiten alles gibt, was er braucht, kann man es im Sommer genauso schaffen, sich im Bikini- Body wohlzufühlen. Gerade leichte und wasserhaltige Nahrungsmittel wie Gurken, Wassermelonen und Tomaten sind im Sommer die perfekte Mahlzeit. Es geht darum, einige Möglichkeiten aufzuzeigen, um schlank zu werden und zu bleiben und sich nicht ständig auf den Verzicht zu konzentrieren.

 

Do it yourself. Wir lieben sie und wir verabscheuen sie: unsere Haare. Am Kopf ist die Mähne beliebt, perfekte Augenbrauen als Gesichtsrahmung sind gefragt und als Wimpern höchst begehrt. An Beinen, unter den Achseln und im Intimbereich können viele Frauen aber gerne darauf verzichten. Glücklicherweise bietet die Kosmetikindustrie mehr als nur eine Möglichkeit, um den Haaren den Garaus zu machen. Lieber mal nicht in den Beauty-Salon, sondern zu Hause als do it yourself, allein oder mit Freundinnen? Die gefragten andmetics-Produkte sind dafür genau das Richtige: Ob schmerzfrei mit Enthaarungscremen oder für weniger Schmerzempfindliche Kaltwachsstreifen und Öle zur Nachbehandlung – das Ergebnis kann sich wochenlang sehen lassen und einem haarfreien Bikini-Body steht nichts mehr im Weg. Eine seidenglatte Haut ohne Härchen ist schon seit vielen Jahrzehnten absolut im Trend. Immer mehr Menschen lassen den Rasierer liegen und greifen lieber zu Waxing-Produkten. Die hauptsächlichen Gründe, weshalb Wachsen verstärkt „in“ ist, sind lang anhaltende Effekte, ein zartes Hautbild nach der Anwendung und ein geringes Risiko, dass einzelne Härchen einwachsen. Nach der regelmäßigen Entfernung mit Kaltwachs wird das Haar außerdem mit der Zeit noch feiner, wächst weniger dicht nach und die Dauer der Glätte nimmt von Behandlung zu Behandlung zu. Kaltwachs ist außerdem besser verträglich und angenehmer als Warmwachs oder das Zupfen einzelner Härchen, und die Anwendung ist schneller. Alle andmetics Strips werden „ready to use“ geliefert – ein Aufwärmen der Strips ist nicht nötig, denn sie sind sofort einsatzbereit.

Haarlos dank Hightech. Wer gerne langfristig haarlos ist, sollte sich über eine Laserbehandlung Gedanken machen. Im Leondinger Studio Perfect Hairless by Viktoria wird ein moderner Hochleistungslaser verwendet, der schnell, zuverlässig und sicher arbeitet und für jeden Hauttyp geeignet ist. Dauerhaft glatte Haut für „Sie“ und auch für „Ihn“ sind dank Technologie möglich. Die Dioden-Laserepilation des deutschen Lasers wurde medizintechnisch kontrolliert. Viktoria Gegner ist Kundenzufriedenheit überaus wichtig, sie bietet in ihrem Studio Beratungsgespräche an, um alle offenen Fragen zu klären. Bei einer unentgeltlichen Probesitzung kann sich der Kunde auf die Behandlung vorbereiten. Dank enger Zusammenarbeit mit Laser-Experten wird die Technologie ständig weiterentwickelt. Pluspunkt: Im Sommer muss das Lasern nicht unterbrochen werden.