Individuelles Schmuckdesign - Victoria Dirisamer

Anspruchsvolle Kundenwünsche mit großem Einfühlungsvermögen zu erfüllen, sind die große Passion von Goldschmiedin Victoria Dirisamer. In ihrem ­Atelier IMMERMEIN nehmen diese Kleinodien Gestalt an.
Autor: Friederike Ploechl, 24.11.2022 um 12:59 Uhr

Wie entsteht ein Schmuckstück in Ihrem Atelier, was macht es so besonders und wofür steht der Atelier-Name „Immermein“?  

 Ein neues Schmuckstück aus unserer eigenen Immermein-Kollektion entsteht zuerst in meinen Gedanken – sei es durch eine Inspiration, eine Idee oder einen kreativen Impuls. Im Entwurf nimmt das Schmuckstück dann auf Papier Gestalt an, bevor es später bei uns in der Goldschmiede gefertigt wird. Das Schöne an unseren Immermein-Schmuckstücken – jedes Schmuckstück schreibt seine eigene Geschichte: 
von der Idee dahinter, der Auswahl und dem Anlass, an dem es verschenkt oder gekauft wird, bis zu den vielen Situationen, an denen es getragen werden darf. Der Atelier-Name „Immermein“ steht für die Beständigkeit eines Schmuckstückes, welches zeitlebens den Träger oder die ­Trägerin im Leben begleiten wird.    

Was sind Ihre Lieblingsmaterialien?    

Am liebsten arbeite ich mit unserem fair recycelten Gold und Gelbgold, da es sich schön verarbeiten lässt.    

Was denken Sie, warum sich die meisten Menschen von Schmuckstücken so magisch angezogen fühlen?  

 Ein edles Schmuckstück bedeutet für mich Ästhetik pur: Es vereint Kreativität, feinstes Handwerk, Schönheit sowie Glanz und unterstreicht die Persönlichkeit des Trägers bzw. der Trägerin. Schmuckstücke werden sorgsam ausgewählt, manche werden nur zu gewissen Anlässen getragen. Sie stehen für Wertschätzung und Wertbeständigkeit und werden meist mit großer Liebe verschenkt. Ich denke, dass das der Grund ist, warum Schmuckstücke für ­viele Menschen etwas Besonderes sind.    

Steckbrief

Wie perfektionistisch sind Sie?
    
Perfektion liegt im Auge des Betrachters. In meinem Atelier „Immermein“ finden Sie alles, was für mich perfekt ist.     

Welche Fähigkeit würden Sie noch gerne Ihr Eigen nennen?
    
Mit meinen Fähigkeiten bin ich sehr zufrieden, aber wenn ich mir eine Superkraft herbeisehnen dürfte, dann jene, dass ich trotz Kleinkind immer ausgeschlafen bin. (Lacht …)    

Was brauchen Sie, um sich rundum glücklich zu fühlen?
    
Meine Familie, die Möglichkeit, meine ­Kreativität in Schmuckstücken auszuleben und den Kontakt zu lieben und inspirierenden Menschen.    

Was würden Sie gerne ändern, wenn Sie die Macht dazu hätten?    

Ich würde gerne dafür Sorge tragen, dass sich jeder für jeden freuen kann und somit Neid und Gier abschaffen. 

Wenn Sie ein Schmuckstück wären, welches wären Sie?
    
Vermutlich eine Brosche aus dem 19. Jahrhundert, die über Generationen weiter­gegeben wird.
 

Haben Sie nicht auch hin und wieder das Gefühl, dass Ihnen die Zeit davonrinnt?  
   

Ich (er-)lebe jeden Moment meines Lebens sehr bewusst und intensiv und habe ein gutes Zeitmanagement!
Was sollen andere über Sie sagen?  Sie hat ein gutes Gespür für mich.

Was war Ihr bisher größter Erfolg?

Hier spreche ich lieber von den schönsten Momenten, was zugleich für mich die größten Erfolge sind: Privat war das die Geburt meines Sohnes Eduard. Beruflich waren das die Eröffnung meines eigenen Ateliers „Immermein“, meine Studienabschlussfeier oder der Moment, als ich die Goldschmiedelehre abgeschlossen habe. 

Wie fühlt es sich an, wenn neues Leben auf die Welt kommt?  
   
Es ist ein unbeschreiblich wunderbares und intensives Gefühl, welches die rest­liche Welt ganz klein und unbedeutsam erscheinen lässt. 

Worauf freuen Sie sich besonders, wenn Sie an Weihnachten denken?

Auf die leuchtenden Augen meines kleinen Sohnes.