Einrichtung: So setzt man Sofas wirkungsvoll in Szene

Das Sofa ist der ideale Rückzugsort vom stressigen Alltag. Doch will es richtig in Szene gesetzt sein. Wir zeigen Ihnen, wie das Sofa wirkungsvoll zum Herz Ihres Wohnzimmers wird.
Autor: Jacqueline Klein, 22.07.2022 um 11:04 Uhr

Für viele ist das Sofa mehr als nur der kuschelige Mittelpunkt des eigenen Zuhauses. Immerhin ist es ein ruhiger und sicherer Ort, an den man sich vom Trubel des Alltags zurückziehen kann. Das Sofa ist und bleibt wesentlicher Bestandteil der Einrichtung. Aber das richtige Sofa finden kann ohne Hilfe schon sehr zeitaufwendig sein. Zumal es meist auch das größte Möbelstück in den eigenen vier Wänden ist. So bildet es das Zentrum des Familienlebens und bestimmt aber zugleich das Gesamtbild eines Raumes. Denn beeinflusst es den Stil, das Aussehen und die Ausstrahlung des Wohnzimmers maßgeblich. Damit Ihr Sofa jedoch nicht nur funktional, sondern auch optisch überzeugen kann, haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Wunsch-Sofa finden und es wirkungsvoll in Szene setzen können.

Wie findet man das richtige Sofa?

Zuallererst sollten Sie sich fragen, wie groß Ihr neues Sofa sein soll. Ist Ihr Wohnzimmer der größte Raum in Ihrem Zuhause, können Sie sicher sogar eine Wohnlandschaft gekonnt unterbringen. Bei kleineren Räumen ist es besonders wichtig, vorab zu klären, wie viele Leute auf dem Sofa Platz haben sollen. Das erleichtert schon einmal die Frage, ob Sie in einen Zwei- oder Dreisitzer investieren möchten. Wenn Sie sich wegen der Größe unsicher sind, so können Sie sich von einem Möbelhersteller vor dem Kauf beraten lassen.

Doch das waren noch nicht alle Fragen, die Sie vor dem Kauf Ihres Sofas klären müssen. Oftmals haben Sofas auch unterschiedliche Funktionen. Für die einen ist es der Kuschelplatz für die ganze Familie. Und für die anderen hat das Sofa eher eine repräsentative Funktion und dient im Raum vielmehr als Accessoire. Dann sind da noch Entscheidungen über die Farbe und den Bezug – Leder oder doch Stoff – zu treffen. Zusätzlich ist es noch die Überlegung wert, ob das neue Sofa eine Schlaffunktion für Gäste beinhalten sollte.

Frau sitzt auf einem gelben Sofa | Credit: iStock.com/ViktorCap

So wird das Sofa zum Raum-Highlight

Wenn der Kauf des Sofas erledigt ist, kommt meist der Punkt, an dem man sich Gedanken darüber macht, wie das neue Möbelstück richtig in Szene gesetzt werden kann. Zweifelsohne verpasst ein Sofa einem Raum einen ganz neuen Look – deshalb sollten ein paar wichtige Faktoren bei der Einrichtung berücksichtigt werden:

Der richtige Stil

Auch der persönliche Einrichtungsstil beeinflusst die Wirkung des Sofas im Raum. Egal, ob „Modern und Urban“, „Landhausstil“, „Industrial“ oder „Retrolook“ – das Sofa kann nur zum Strahlen gebracht werden, wenn es optimal in den vorhandenen oder zukünftig gewünschten Stil integriert wird. Denn der gewählte Stil trägt auch sehr viel dazu bei, wie zum Beispiel Gäste Ihr neues Sofa wahrnehmen. So können Sie das Sofa bewusst in den Vordergrund rücken oder es als stillen Begleiter Ihres Wohnstils in Szene setzen.

Kleines Sofa steht im Wohnzimmer | Credit: iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Die beste Platzierung

Wer ein Sofa in der richtigen Größe gefunden hat, sollte es an der besten Stelle im Raum platzieren, damit ein harmonisches Raumbild entsteht. Aber was bedeutet das genau? Der richtige Standort ist oftmals vom Design des Sofas abhängig. Während kleine Sofas ihren Charme besonders gut in einer Ecke entfalten, kommen Wohnlandschaften an einer geraden Wand besser zum Einsatz. Und runde oder L-förmige Sofas laden förmlich dazu ein, in die Mitte des Wohnzimmers gestellt und so in Szene gesetzt zu werden.

Graues Sofa steht vor hellblauer Wand | Credit: iStock.com/Lilas Gh

Die passende Wandfarbe

Natürlich ist es wichtig, dass das Sofa den eigenen Anforderungen in Hinblick auf Farbe und Design entspricht. Trotzdem sollte das Sofa zum Rest der Einrichtung passen. Oder anders ausgedrückt: Was nützt ein Sofa, das nicht mit seiner Umgebung harmoniert? Ein typisches Problem kann sein, dass es optisch mit der Wandfarbe konkurriert bzw. einfach nicht stimmig wirkt. Um das zu vermeiden, entscheiden Sie sich gerne für ein „ruhiges“ Sofa in beispielsweise Grau, das besser mit einer grellen Wandfarbe oder Mustertapete zusammenspielt.

Die optimale Beleuchtung

Auch die Beleuchtung soll passabel gewählt werden. Denn natürlich ist es möglich, ein Sofa mit Wand- und Deckenlampen anzuleuchten und so besser in Szene zu setzen. Ein gutes Leuchtmittel ist da die klassische Leselampe. Sie beleuchtet das schöne neue Sofa und erfüllt gleichzeitig einen praktischen Zweck. Doch auch das Tageslicht darf nicht außer Acht gelassen werden. Je nachdem, wie das Licht durch die Fenster fällt, entstehen Schatten am Sofa. Da kann man mit Lampen auf kleinen Beistelltischen entgegenwirken.

Graues Sofa mit blauen Zierkissen | Credit: iStock.com/ben-bryant

Die idealen Wohn-Accessoires

Neben Lampen für eine ausreichende Beleuchtung sollten Sie auch überlegen, welche weiteren Wohn-Accessoires Sie mit Ihrem Sofa kombinieren möchten. Beistelltische, Teppiche, Kissen und sogar Vorhänge können das Sofa noch mehr als Ihr ganz persönliches Schmuckstück hervorheben. Und andere dekorative Interior-Elemente wie Bilder verleihen dem Wohnraum in Kombination mit dem Sofa mehr Raffinesse. Mit den richtigen Accessoires haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihr Sofa noch individueller zu gestalten.

Hat nun jedes Sofa das Zeug zum Raum-Highlight? Ja, natürlich! Je nach Stil, Form und Farbe braucht das Sofa aber – wie Sie gesehen haben – die richtigen Vorüberlegungen, um wirkungsvoll in Szene gesetzt zu werden.

Tags