Das Comeback des Riesenjumbos A380

2021 landete er auf dem Abstellgleis und heuer holt ihn die Lufthansa zurück: Der Airbus A380 ist wieder Teil der Flugzeugflotte. Insgesamt drei bis vier der Maschinen werden erneut eingesetzt.
Autor: Simone Reitmeier, 01.12.2022 um 15:46 Uhr

Auf dem Höhepunkt der Coronakrise erklärten die Fluggesellschaften den „Tod“ des Großraumflugzeuges A380 und nahmen die Maschine aus dem Programm. Die gebeutelte Branche erholte sich aber schneller als gedacht. Nach Emirates, Singapore Airlines, Qatar und British Airways reaktiviert auch die deutsche Lufthansa den Flieger mit zwei Passagierdecks.

Erster Flug nach 900 Tagen

Den Anfang macht der Airbus A380 mit dem Taufnamen „Düsseldorf“, er wird morgen (2. Dezember 2022) gegen 11.00 Uhr vom spanischen Flugzeugparkplatz Teruel in seine Heimat nach Frankfurt zurückfliegen. Drei weitere der Jumbojets sollen folgen.

Mammutaufgabe: Wartung der A380

Bevor die Flugzeuge im Sommer 2023 für Passagierflüge bereit sind, werden sie nach der zweijährigen Pause in der Werft umfassend gewartet. Unter anderem werden alle Räder, Bremsen und einige der 16 Notrutschen ausgetauscht. Bis alles fertiggestellt ist, braucht ein zehnköpfiges Team laut Experten um die zwei Monate.