Urlaub am See in Österreich: Geheimtipps für Genießer

Österreich mag kein Meer zu bieten haben, dafür aber mehr als 25.000 wunderschöne Seen. Die folgenden sind nicht nur atemberaubend schön, sondern vor allem nicht überlaufen.
Autor: Helene Schweinberger, 25.06.2022 um 14:05 Uhr

Attersee, Bodensee, Ossiacher See, Millstätter See oder auch der Wörthersee sind herrliche Destinationen, jedoch vor allem in den Sommermonaten häufig begehrte Ausflugs- und Urlaubsziele. Ausweichmöglichkeiten für alle, die Ruhe, Rückzug und innere Einkehr bevorzugen, gibt es zum Glück zu Genüge. All das findet man an den Ufern der folgenden Seen. Herrlich, um nicht nur buchstäblich abzutauchen.

Hintersee, Salzburg

Durch seine unverbauten Ufer ist der Hintersee in Salzburg ein echter Geheimtipp für alle, die es gerne gemütlich angehen. Seine idyllische Lage vor der Kulisse der Osterhornguppe sorgt für ein traumhaftes Panorama und bezaubernde Landschaften, die zu mehr als einem Ausflug einladen. Der Wanderweg entlang des Sees lässt sich mühelos in rund zwei Stunden erkunden.

Der Hintersee in Tirol | Credit: iStock.com/Shaiith

Seewaldsee, Vorarlberg

Der ruhig gelegene Bergsee in Fontanella lässt sich binnen 30 Minuten per Fußweg bequem erreichen. Alternativ kommt man mit dem Seewaldzügle zu dem Naturjuwel. Der Bummelzug tuckert in den Sommermonaten dreimal täglich zwischen dem See und der Haltestelle Fontanella/Säge hin und her. Durch seine Lage auf 1.200 Meter Höhe herrschen am Seewaldsee im Sommer wohltuende Temperaturen -  erfrischendes Planschvergnügen inklusive.

Der Seewaldsee in Vorarlberg | Credit: Walter Pernkopf / picturedesk.com

Hintersteinersee, Tirol

Mitten im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser liegt der beeindruckende Hintersteinersee, der nicht nur zu den schönsten, sondern auch zu den saubersten Seen Tirols zählt. Insbesondere in den heißesten Monaten des Jahres wirkt das kühle Nass belebend. Danach sollte man sich nicht die Chance entgehen lassen, auf einem der zahlreichen Liegeplätze des benachbarten Strandbades zu entspannen.

Der Hintersteinersee in Tirol | Credit: iStock.com/ELENAPHOTOS

Prebersee, Salzburg

Aufgrund seiner Lage auf mehr als 1.500 Meter Seehöhe ist der Prebersee das perfekte Ausflugsziel an sonnenreichen Sommertagen. Der atemberaubende alpine Moorsee im Salzburger Lungau ist bekannt für das einzigartige Wasserscheibenschießen, das für jede Menge Spaß sorgt. Wanderfans können den See über den idyllischen Moorlehrpfad innerhalb einer Dreiviertelstunde umrunden.

Der Prebersee in Salzburg | Credit: iStock.com/StGrafix

Weißensee, Kärnten

Im Gegensatz zu den anderen beliebten Kärntner Seen – allen voran dem Wörthersee oder dem Millstätter See – herrscht am herrlichen, türkisblauen Weißensee, der obendrein als der sauberste See Kärntens gilt, weniger Andrang. Die fantastische Naturidylle hat nicht nur wahres Urlaubfeeling zu bieten, sondern lockt mit zahlreichen Aktivitäten: Tauchen, Stand-up-Paddeln, Bootsausfahrten und Segelkurse lassen keine Langeweile aufkommen.

Der Weißensee in Kärnten | Credit: iStock.com/Christopher Moswitzer

Hechtsee, Tirol

Erfrischend ist ein Sprung in den harmonischen Hechtsee, der im Grenzgebiet zwischen Tirol und Bayern liegt. Eingebettet in einen seelenruhigen, bewaldeten Landstrich, bildet er den Ausgangspunkt der 4-Seen-Wanderung, die in weiterer Folge zum Längsee, Egelsee und Pfrillsee führt. Aber auch Lauf- und Nordic Walking-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Der Hechtsee in Tirol | Credit: Roland Mühlanger / picturedesk.com

Leopoldsteinersee, Steiermark

In den Sommermonaten ist eine kühle Erfrischung im Leopoldsteinersee genau das Richtige! Mit seiner unglaublich schönen, grünblauen Färbung begeistert dieser zauberhafte Gebirgssee wärmesuchende Sonnenkinder ebenso wie erholungsbedürftige Badefans. Durch den angrenzenden Verleih bietet sich der steirische See zudem für nette Ausfahrten mit flotten Elektro- oder klassischen Ruderbooten an.

Der Leopoldsteinersee in der Steiermark | Credit: Walter Pernkopf / picturedesk.com

Schattensee, Steiermark

Der Schattensee, der für sein warmes sowie gesundes Moorwasser bekannt ist, wirkt unberührt, ist ruhig gelegen und alles andere als überlaufen. Man findet ihn im Krakautal inmitten romantischer Wälder – der perfekte Ort, um neue Kraft zu tanken, abzuschalten oder zu fischen. Neben einer vorzüglichen Jausenstation gibt es außerdem noch einen Bootsverleih.

Der Schattensee in der Steiermark | Credit: Rainer Mirau / picturedesk.com

Zur Autorin

Kulinarik, Reisen, Film & Musik, Psychologie und kreative Hobbys - nur eine kleine Auswahl an Dingen, die Passion Author Helene Schweinberger aus Niederösterreich zu ihren vielfältigen und informativen Textbeiträgen für www.weekend.at inspirieren.