Nightjet fährt nach Genua und La Spezia

Die ÖBB bieten in Kooperation mit Trenitalia ab sofort die Nachtzugverbindung von Wien, Salzburg und München an die italienische Riviera an.
Autor: Gert Damberger, 14.12.2022 um 13:11 Uhr

Für die ÖBB ist die Verlängerung des Nightjets nach Ligurien und der Region Cinque Terre der nächste Schritt in Richtung eines europäischen Nachtzugnetzes, das die Konkurrenz mit dem Fliegen nicht scheuen muss. Seit 11. Dezember fährt täglich ein Nachtzug von Wien über Leoben, Villach, Tarvisio, Verona und Mailand nach Genua. Ein zweiter Nightjet verlässt München, nimmt in Salzburg Passagiere auf und wird in Villach mit dem aus Wien kommenden Zug gemeinsam weiter nach Genua geführt.  

 

Fahrplan

NJ 233: Wien Hbf ab 19:18 Uhr – Genova Piazza Principe an 09:38 Uhr

NJ 235: Genova Piazza Principe ab 19:50 Uhr – Wien Hbf an 08:52 Uhr

NJ 40295: München Hbf ab 20:09 Uhr – Genova Piazza Principe an 09:38 Uhr

NJ 40235: Genova Piazza Principe ab 19:50 Uhr – München Hbf an 09:20 Uhr


 

Nightjet am Bahnhof | Credit: ÖBB/Marek Knopp

Dynamic Pricing ab knapp 50 Euro pro Liegewagenplatz

Durch die frühe Ankunft direkt im Zentrum Genuas können Reisende Zeit und Hotelkosten sparen. Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen erhalten zudem ein Begrüßungsgetränk und morgens vor der Ankunft direkt im Abteil ein Frühstück serviert.

Tickets für die Nightjet-Verbindungen sind im Sitzwagen künftig ab 28,80 Euro, im Liegewagen ab 48,10 Euro und im Schlafwagen ab 67,30 Euro pro Person und Richtung erhältlich (Mindestpreise laut ÖBB). Die Tickets enthalten eine Platzreservierung und können in den Reisezentren der ÖBB, online im ÖBB-Ticketshop, in der ÖBB-App und beim ÖBB-Kundenservice unter +43 5 1717 gebucht werden.

Alle Abteile können in den drei Komfortkategorien auch als eigenes (Privat-)Abteil reserviert werden, was ideal für Familien oder reisende Freundesgruppen ist.

www.nightjet.com