Die schönsten Tagesausflüge in Niederösterreich

Atemberaubende Schlösser und Burgen, malerische Landschaften, kulinarische und kulturelle Schätze – bei den folgenden Ausflügen innerhalb von Niederösterreich ist für jeden etwas dabei.

Myrafälle

Im unscheinbaren Muggendorf befindet sich wohl eines der beliebtesten Ausflugsziele Niederösterreichs: die wunderschöne Wander- und Wasserwelt Myrafälle. Gelegen ist das fabelhafte Naturschauspiel in Pernitz, quasi ums Eck von Wiener Neustadt und damit leicht erreichbar.

Der Wanderspaß beginnt bereits am Parkplatz - 460 Meter über dem Meeresspiegel - und setzt sich direkt entlang der Myrafälle über hölzerne Stiegen und Brücken fort. Während man die gut gewarteten Konstrukte hinaufspaziert, kann man in aller Ruhe den Wald und die Wasserwelt auf sich wirken lassen. Dazu am besten zwischendurch Richtung Wasser abzweigen und im Rahmen einer kleinen Rast in den vollen Genuss des atemberaubenden Ambientes kommen.

Die Route ist für Familien wie auch Wanderer mit Hunden ideal, die sich dort übrigens in bester Gesellschaft finden werden. Denn zahlreiche Vierbeiner genießen hier das kühle Nass der Wasserfälle.

Am Ende der herrlich ruhigen Klamm befindet sich ein Wasserspielplatz am Stauteich, der besonders an heißen Sommertagen ein Highlight für Kinder ist.

Wem die relativ kurze und nur mäßig anstrengende Wanderung nicht genügt, der kann den Fußmarsch in die Steinwandklamm verlängern und sein Geschick beim Leiternklettern beweisen.

Myrafälle | Credit: Christian Handl / imageBROKER / picturedesk.com

Renaissanceschloss Rosenburg

Das Renaissanceschloss ist ein Muss für Kulturbegeisterte und historisch Interessierte und zieht auch Kinder schnell in seinen Bann.

Als eines der am besten erhaltenen Baudenkmäler Österreichs erstrahlt die Rosenburg mit ihren romantischen Gärten und der imposanten Schlossanlage in ihrem vollen Glanz. Im Inneren der Anlage können wunderbar erhaltene Prunk- und Wohnräume besichtigt werden, in denen unter anderem eine umfangreiche Waffen- und Ausrüstungssammlung ausgestellt ist.

Am bekanntesten ist die Rosenburg wohl für ihre geschichtsträchtige Falknerei, die übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Eine Greifvogelvorführung sowie die Falknerei zu Pferd sollte man sich daher nicht entgehen lassen.

Renaissanceschloss Rosenburg | Credit: iStock.com/darklord_71

Bärenwelt Arbesbach

Ein sehenswertes Projekt der Tierschutzorganisation Vier Pfoten - die Bärenwelt Arbesbach dient ehemaligen Zirkus- und Käfigbären als neues liebevolles und artgerechtes Zuhause. Mit seiner Größe von 1,5 Hektar wurde der Wald speziell an die Bedürfnisse der Tiere angepasst.

Besucher können sich auf einem Rundwanderweg oder im Rahmen einer Führung selbst ein Bild vom Verhalten und dem Wesen der faszinierenden Fellriesen machen.

Derzeit leben drei gerettete Braunbären in der beeindruckenden Anlage im Waldviertel. Wer Brumca, Erich oder Tom selbst kennenlernen möchte, kann dies - abgesehen von der Winterpause - jederzeit tun!

Braunbär in freier Natur | Credit: iStock.com/RobChristiaans

Amethyst Welt Maissau

Nur eine Stunde von Wien entfernt liegt in Maissau, einem Örtchen am Übergang vom Wein- zum Waldviertel, Europas größte Fundstelle von Bänder-Amethyst. Wo vor 150 Jahren erstmals Amethyst entdeckt wurde, befindet sich heute eine schillernde Erlebniswelt, die ihren Besuchern das Thema Edelsteine eindrucksvoll näherbringt.

In der wetterfesten Anlage gibt es unter anderem die größte freigelegte Amethyst-Ader der Welt. Ganze 40 Meter des Edelsteinverlaufs sind in dem einzigartigen Schaustollen zu bewundern.

Der Maissauer Amethyst ist übrigens eine wahre Seltenheit: Der sogenannte Bänderamethyst verzaubert mit seiner unvergleichbaren Farbe, einem fast magischen Violett, und seiner imposanten Größe. Im Edelsteinhaus der Erlebniswelt sind Mineralien und Steine aus der ganzen Welt zu sehen. Eine Bereicherung für Groß und Klein und auf jeden Fall mindestens einen Besuch wert!

Eule aus Amethyst in der Amethyst Welt Maissau | Credit: Clemens Fabry / Die Presse / picturedesk.com

Schallaburg

Das Renaissanceschloss ist eine Top-Destination für Tagesausflüge im Frühling, Sommer oder Frühherbst. Die mächtige, prunkvolle Schallaburg ist im Melker Alpenvorland gelegen und bietet abwechslungsreiche Ausstellungen rund um fesselnde Themen. Als einer der wichtigsten Kulturschätze Österreichs bietet die Schallaburg nahezu ganzjährig ein abwechslungsreiches Programm.

Abgerundet wird der Besuch durch einen Rundgang durch den prächtigen Garten mit seinen vielen Wegen. Die architektonische Finesse, die sich unter anderem in dem imposanten Terrakotta-Arkadenhof spiegelt, begeistert ebenso wie das erlesene kulinarische Angebot.

Tipp: Kombinieren lässt sich ein Besuch des schmucken Renaissanceschlosses perfekt mit einem Abstecher zum nahegelegenen Stift Melk, das mit Abstand Niederösterreichs beliebtestes Ausflugsziel ist.

Schloss Schallabburg | Credit: iStock.com/sangriana

Schlosspark Laxenburg

Als einer der bedeutendsten historischen Landschaftsgärten Europas hat sich der Laxenburger Schlosspark längst einen Namen gemacht. Neben der faszinierenden Flora und Fauna begeistert er mit vielfältigen Freizeitangeboten. Anmutig sind die majestätischen Schwäne, wenn sie ihre Runden auf dem Kanal drehen. Aus der Nähe können sie im Rahmen einer kleinen Tretbootfahrt bestaunt werden. Auch die Franzesburg, das „kleine Schatzhaus Österreichs“, sollte nicht fehlen.

Darüber hinaus eignet sich der Schlosspark perfekt zum Spazieren, Rollerskaten, Radfahren, Skateboarden oder Picknicken. Auf Familien wartet mit dem Laxenburgexpress ein Bummelzug, der die Parkanlage abfährt – ein wahres Vergnügen für Groß und Klein.

Für Besucher aus der näheren Umgebung bietet sich übrigens die Möglichkeit, den Park mit dem Fahrrad anzufahren, da der Thermenradweg „EuroVelo 9“ direkt in den Ort führt.

Schlosspark Laxenburg | Credit: Rainer Mirau / picturedesk.com

Die Käsemacherwelt

Käse nicht nur verspeisen, sondern auch erleben - und das wetterunabhängig obendrein: Das kann man in Heidenreichstein im Waldviertel. In der Käsemacherwelt dreht sich alles um die vielseitige Köstlichkeit in all ihren Variationen. Auf 50.000 Quadratmeter lädt die Käsemacherwelt dazu ein, hausgemachte und regionale Käse- sowie Antipasti-Spezialitäten zu verkosten.

Nach einer Führung durch die Manufaktur geht der Genuss im Käsespezialitäten-Restaurant „Kaskuchl“ weiter, wo natürlich auch andere regionale Köstlichkeiten zum Verzehr bereitstehen. Eine vielfältige Auswahl an Mitbringseln und Andenken gibt es im „Waldviertler Schatzkammer“ Shop zu kaufen.

Neben der eindrucksvollen Schaumanufaktur, lehrreichen Führungen und ausgiebigen Verkostungsstationen wartet die Käsemacherwelt außerdem mit einem Streichelzoo auf, der ganz besonders die kleinen Käse-Fans begeistern dürfte.

Die Käsemacherwelt | Credit: Ernst Weingartner / Weingartner-Foto / picturedesk.com

Naturpark Sparbach

Bären in Arbesbach, Schwäne in Laxenburg - fehlen nur noch die Wildschweine in Sparbach! Der älteste Naturpark Österreichs im südlichen Teil des Wienerwalds steht für Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung, wodurch die charakteristische Landschaft ihre biologische Vielfalt erhalten konnte.

Das ummauerte, parkartige Areal ist reich an Baumriesen, saftig grünen Wiesen und historischen Bauten, die man bei einem ausgiebigen Spaziergang erkunden kann. Ein liebevoll gestalteter Abenteuerspielplatz erfreut insbesondere die Besucher Sparbachs, während für die Großen ein Grillplatz bereit steht, der an lauen Sommerabenden ein beliebter Treffpunkt ist.

Das wahre Highlight des Parks sind mit Sicherheit seine tierischen Bewohner: Die wunderschöne Landschaft bei Mödling wird nämlich von freilaufenden Wildschweinen bevölkert! Es ist also keine Seltenheit, einen Blick auf sie zu erhaschen.

Naturpark Sparbach | Credit: Guo Chen Xinhua / Eyevine / picturedesk.com

LOISIUM WeinWelt & Vinothek Langenlois

Ein kulinarisches Highlight Niederösterreichs lässt sich in den hinreißenden Weingärten von Langenlois finden. Das LOISIUM als Zentrum für Wein und Kultur ist dabei eine gelungene Fusion aus modernem Design und geschichtsreicher Tradition, eindrucksvoll umgesetzt von dem Architekten Steven Holl.

Auf einem lehrreichen Rundgang, der durch 18 interaktive Stationen bis zum 900 Jahre alte Kellerlabyrinth führt, erfahren Gäste alles rund um das Thema Wein. Die hauseigene Vinothek umfasst ein beachtliches Sortiment von über 200 Weinen aus den acht niederösterreichischen Hochbaugebieten, wobei das Hauptaugenmerk auf der österreichischen Rebsorte Grüner Veltliner liegt.

Neben edlen Weinen bietet das LOISIUM auch eine ansprechende Sektothek, die erste ihrer Art in ganz Österreich. 30 verschiedene Winzer-Sekte sind hier vorrätig, wobei alle nach der traditionellen Flaschengärmethode erzeugt wurden.

Das ganze Jahr über finden außerdem abwechslungsreiche Events im LOISIUM statt.

LOISIUM WeinWelt | Credit: Herbert Lehmann / picturedesk.com

UnterWasserReich Schrems

Im UnterWasserReich Schrems kann man den Charme der Waldviertler Moorlandschaft erleben wie nirgendwo sonst. Im Inneren des Naturparkzentrums erwartet die Gäste eine faszinierende Erlebnisausstellung, in der Außenanlage ein Wassergarten mit einem Fischotter-Gehege.

Ein Fixpunkt des Besuchs sollte auf jeden Fall die Fütterung der Fischotter sein, die drei Mal täglich jeweils um 10:30 Uhr stattfindet. Darüber hinaus werden Führungen, Workshops und Wanderungen durch das Moor angeboten. Ab April genießt man überdies auf der 20 Meter hohen Aussichtswarte „Himmelsleiter“ ein herrliches Panorama.

Zur Stärkung werden im hauseigenen Café Kaffee, Kuchen und regionale Schmankerl serviert.

UnterWasserReich Schrems | Credit: Alfred Schauhuber / imageBROKER / picturedesk.com

Haubiversum – Die Brot-Erlebniswelt

Faszinierende Einblicke bekommen Besucher des Haubiversums geboten. Auf 16.000 Quadratmeter dreht sich alles um Brot & Co., von den Zutaten über die traditionsreiche Herstellung bis zur Verkostung von Haubis Brot, frischem Gebäck und schmackhaften Mehlspeisen.

Ein umfangreiches Kinderprogramm und der Indoor- bzw. Outdoor-Spielplatz sorgen dafür, dass bei den Kleinen keine Langeweile aufkommt. Eine ideale Adresse für Kindergeburtstage – Backen und Kasperl inklusive!

Im Rahmen unterschiedlicher Backkurse, bei denen man die Zubereitung von Brot, Brioche und Co. erlernt, können die Erwachsenen unterdessen ihre Küchenkünste verfeinern.

Mann bricht frisch gebackenes Brot | Credit: iStock.com/nerudol

Zur Autorin

Kulinarik, Reisen, Film & Musik, Psychologie und kreative Hobbys - nur eine kleine Auswahl an Dingen, die Passion Author Helene Schweinberger aus Niederösterreich zu ihren vielfältigen und informativen Textbeiträgen für www.weekend.at inspirieren.

Autor: Helene Schweinberger, 28.04.2022