Auf Aufriss: So flirtet Europa im Urlaub

Abenteuer oder doch die große Liebe: Viele Europäer möchten die schönste Zeit im Jahr mit einem heißen Flirt aufpeppen.
Autor: Simone Reitmeier, 23.06.2022 um 11:18 Uhr

Das Online-Reiseportal Urlausbspiraten wollte es wissen: Suchen Europäer im Urlaub nach einem Flirtabenteuer? Wer ist begehrter – Touristen oder Einheimische? Und werden dafür gängige Dating-Apps genutzt? An der groß angelegten Umfrage nahmen mehr als 8.000 Menschen aus Italien, Deutschland, Großbritannien und Frankreich teil. Die Ergebnisse zeigen: Fast jeder Zweite hatte bereits mindestens einmal im Leben einen Urlaubsflirt.

Pimp my holiday: Lust auf ein Abenteuer

Was ist das Besondere an einem Urlaubsflirt im Vergleich zum Liebesabenteuer zuhause? Ein Techtelmechtel macht die Reise um einiges spannender und peppt die schönste Zeit des Jahres auf –  dieser Meinung sind 56 Prozent der befragten Franzosen und Briten. Die Deutschen (42 Prozent) und Italiener (47 Prozent) sehen das ähnlich. Dass es sich dabei um eine unverbindliche, zeitlich begrenzte Begegnung handelt, ist vor allem für unsere deutschen Nachbarn wichtig (37 Prozent), lediglich jeder Zehnte hofft auf eine Langzeitbeziehung. Romantischer zeigen sich die Italiener, Franzosen und Briten: Hier wünscht sich mindestens jeder Fünfte, dass aus dem Flirt etwas Festes wird. Einige wenige Teilnehmer schätzten hingegen die Möglichkeit, durch ein Urlaubsabenteuer die oder den Ex besser vergessen zu können.

Auf Flirtkurs im Urlaub | Credit: 2018 Rawpixel.com/Shutterstock

Ene mene muh: Die Partnerwahl

Nun stellt sich die Frage, wer kommt für den Urlaubsflirt infrage? Eher Einheimische oder doch lieber andere Touristen? Bei den Deutschen hält es sich die Franzosen, Briten und Italiener träumen hingegen eher von heißen Affären mit Einheimischen. Wird das nichts, geben sie sich aber auch mit anderen Touristen zufrieden. Diese sollten aber zumindest aus einem anderen Land stammen. Die Deutschen wiederum bleiben beim Flirten auch gerne unter sich. Bei niemanden hoch im Kurs sind Klassiker wie der heiße Surflehrer oder die hübsche Yogalehrerin.

Flirten mit Einheimischen ist hoch im Kurs. | Credit: iStock.com/vladans

Dating-Apps braucht im Urlaub niemand

Mit Tinder, Lovoo & Co. bleibt man garantiert nicht lange allein? Fehlanzeige, wenn man auf der Jagd nach anderen Touristen ist. Denn fast 90 Prozent aller Umfrageteilnehmer nutzen auf Reisen keine Dating-Apps. Allesamt möchten lieber spontan auf einen potenziellen Flirt treffen

Geflirtet wird spontan, nicht per App. | Credit: iStock.com/NeonShot

Südländer klingen sexy

Als besonders attraktiv werden romanische Sprachen wahrgenommen: Italienisch, Spanisch und Französisch. Frankreich wählt Italienisch mit großem Abstand auf Platz 1, die Italiener sehen in Spanisch am meisten Sex-Appeal. Griechisch, Schwedisch oder Niederländisch finden hingegen nur wenige Reisende sexy.

Wie sieht es mit unserer Sprache aus? Die US-Reisewebseite „Big 7 Travel“ hat 2019 jede Menge Akzente unter die Lupe genommen und jene gekürt, die am meisten Sexappeal haben. Deutsch liegt nur auf Platz 46 und wird weltweit als unfreundlich empfunden. „Österreichisch“ schafft es immerhin auf Platz 38 und wird musischer als Deutsch und mit einem „trällernden Klang“ beschrieben.

Südländer klingen sexy | Credit: iStock.com/ViewApart