Griechenland: 4 Insel-Tipps für den Familienurlaub

Kos: Der Klassiker

Auf der Insel gibt es viele All-inclusive-Anlagen mit Animationsangebot. Die Sandstrände sind meist weitläufig und bieten ausreichend Platz zum Spielen. Zudem bietet Kos ein nettes Städtchen für einen abendlichen Bummel sowie zwei Wasserparks, einen Naturpark mit Tieren und eine Wasser-Hüpfburg am Paradise Beach. Für einen Tagesausflug empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Piratenboot zu den umliegenden Inseln oder eine Jeep-Safari in die Berge.

Baden, Spiele, Tauchen: Strandspaß auf Kos. | Credit: iStock.com/Bicho_raro
Sonnenuntergang auf der Insel Kos. | Credit: iStock.com/Banauke

Rhodos: Badeparadies

42 Strände verteilen sich auf der Insel Rhodos, viele davon sind kinderfreundlich und punkten mit Wassersportangeboten. Wenn das Baden langweilig wird, macht man einen Ausflug ins Tal der Schmetterlinge, in den Wasserpark oder man begibt sich auf eine Schnorchel-Bootstour. Absolutes Highlight für Kids: Eine Fahrt mit dem Boot „Poseidon“, das dank Fenster unter dem Deck Blicke auf Fische und andere Meeresbewohner freigibt.

Rhodos punktet mit vielen kinderfreundlichen Stränden. | Credit: iStock.com/frantic00
Rhodos bietet auch Kultur-Highlights. | Credit: iStock.com/frantic00

Zakynthos: Für Entdecker

Die drittgrößte ionische Insel punktet mit feinen und flach abfallenden Sandstränden, typisch griechischen Tavernen und relativ gut ausgebauten Straßen für Familien-Mietautos. Abenteuer-Tipps: Schildkröteninsel (Schnorchel-Ausrüstung nicht vergessen), Zakynthos-Castle über der Hauptstadt, das „Geisterschiff“ in der Schmugglerbucht und eine Bootstour durch die „Blue Caves“.

Die berühmte Schmugglerbucht auf Zakynthos. | Credit: iStock.com/eugenesergeev
Familienabenteuer: Eine Bootstour zu den Blue Caves auf Zakynthos. | Credit: iStock.com/kwasny221

Korfu: Naturparadies mit Sandstränden 

Nicht einmal zwei Flugstunden von Wien und Salzburg entfernt, liegt Korfu im Ionischen Meer. Die grüne Insel gilt als gut geeignet für einen Urlaub mit Kindern: Hübsche Buchten, üppige Vegetation und viele Ausflugsmöglichkeiten sorgen für abwechslungsreiche Tage. Tipp: Die Insel mit Quads erkunden, Klippenspringen beim Canal d’Amour, die Zwillingsbucht Porto Timoni Beach besuchen und abends durch Korfu Stadt flanieren.

Traumstrand auf Kos: die Zwillingsbucht Porto Timoni | Credit: iStock.com/Balate Dorin
Korfu Stadt ist perfekt zum Flanieren. | Credit: iStock.com/Balate Dorin
Autor: Simone Reitmeier, 20.04.2022