„Nackig“ baden: Die 10 schönsten FKK-Strände in Europa

Von Kroatien über Italien bis hin zu Portugal – wer im Urlaub bedenkenlos die Hüllen fallen lassen möchte, ist an diesen zStränden genau richtig.
Autor: Simone Reitmeier, 25.07.2022 um 12:59 Uhr

Streifenlose Bräune und Nacktbaden im Meer: Für Anhänger der Freikörperkultur hat das Online-Portal weg.de die schönsten FKK-Strände Europas zusammengestellt.

1. FKK-Strand Lokrum, Kroatien

Dank vielen kleinen, abgelegenen Buchten gilt Kroatien längst als Insidertipp unter Naturisten. Besonders die Insel Lokrum unweit der Hafenstadt Dubrovnik lockt zum ungestörten Nacktbaden. Mit der Fähre erreichen Badegäste in 20 Minuten die Insel mit artenreichem Waldschutzgebiet, einem Salzwassersee und verborgenen Lagunen. Der textilfreie Abschnitt befindet sich im Südosten, wo flache Felsen zum Sonnenbaden und zum Sprung ins kühle Nass einladen.

2. Playa Es Pregons Grans, Mallorca

Wer auf nahtlose Bräune steht, wird auf Mallorca fündig. Zwei Kilometer vom Küstenort Colónia de Sant Jordi entfernt, besticht die Playa Es Pregons Grans mit einem 200 Meter langen und 25 Meter breiten Sandabschnitt, der genug Platz für FKK-Fans bietet. Mit Pinien und Sträuchern bewachsene Dünen sorgen für Rückzugsmöglichkeiten.

FKK-Strand | Credit: iStock.com/Sofiia Potanina

3. Playa Las Gaviotas, Teneriffa

Abseits der Touristenströme ist die Playa Las Gaviotas auf Teneriffa nicht nur bei Ruhesuchenden, sondern insbesondere auch bei Einheimischen beliebt. Etwas abgeschieden von der Außenwelt inmitten der traumhaften Kulisse des Anaga-Gebirges beeindruckt der Strand mit schwarzem Lavasand und Natur-Idylle. Zahlreiche Felsplateaus im äußersten Nordosten eignen sich für ein ausgiebiges Sonnenbad. Umrahmt von steilen Felswänden bietet die Bucht einen geschützten Ort zum hüllenlosen Badevergnügen.

4. Praia do Homem Nu, Portugal

Der Name des Strandes hält, was er verspricht: „Praia do Homem Nu“ bedeutet so viel wie „Strand des nackten Mannes“. Nudisten haben auf einem viereinhalb Kilometer langen weißen Sandstrand genügend Möglichkeiten zur freien Entfaltung. Der Badeort liegt am westlichen Ende der Insel Tavira mitten in einer geschützten Dünenlandschaft. Von dort aus genießen Urlauber einen herrlichen Panoramablick auf den gegenüberliegenden Strand Barra da Fuseta und die Insel Ilha da Armona.

Nacktbaden | Credit: iStock.com/FTiare

5. Playa de Güigüi, Gran Canaria

Abgeschottet von den Touristenhotspots liegt Playa de Güigüi am Fuße der imposanten Berglandschaft von Gran Canaria. Der Naturstrand, eine Mischung aus dunklem Sand und Geröll, ist bequem per Wassertaxi ab Puerto de la Aldea oder Puerto de las Nieves zu erreichen. Auto-Urlauber parken im kleinen Ort Tasartico und gelangen über einen zweistündigen Fußmarsch ans Meer. Nach der Wanderung wartet die wohlverdiente, hüllenlose Abkühlung.

6. Strand von Hersonissos, Kreta

Ein FKK-Geheimtipp ist der Strand von Hersonissos auf Kreta. In der windstillen Badebucht am Kap Sarandaris finden nicht nur Sonnenliebhaber, sondern auch Schnorchler ein Eldorado vor. Zwischen Klippen und feinen Kieselstränden genießen Badegäste textilfrei die Sonne oder entdecken die bunte Unterwasserwelt. Von Hersonissos Stadt gelangen Urlauber über die Hauptstraße Richtung Anissaras zum ruhigen Kap Sarandaris.

Bedenkenlos Nacktbaden | Credit: eyeem

7. La Plage des Grottes, Frankreich

Auf der kleinen, ruhigen Insel Ile du Levant vor der französischen Mittelmeerküste finden „FKKler“ Entspannung in unberührter Natur. Eingebettet in einer kleinen Bucht ist der feine Sandstrand umgeben von Felsen und mediterranen Pflanzen. Urlauber haben hier offiziell die Möglichkeit, sich textilfrei zu sonnen und nackt ins kristallklare Wasser zu springen. Wer sich auch abseits des Strandes frei von jeglicher Kleidung bewegen möchte, kann dies auf nahezu der gesamten Insel tun. Von der Hafenstadt Hyères ist La Plage des Grottes per Boot in etwa einer Stunde zu erreichen.

8. Es Cavallet, Ibiza

Der breite Naturstrand Es Cavallet im südlichen Teil von Ibiza verspricht eine entspannte Atmosphäre. In völliger Abgeschiedenheit lassen sich FKK-Urlauber inmitten von Sanddünen und Pinienwäldern streifenlos bräunen. An klaren Tagen reicht der Blick vom weißen Sandstrand aus bis Ibiza-Stadt und die Nachbarinsel Formentera. Wer eine Erfrischung braucht, genießt das Gefühl von Freiheit im Meer oder besucht die angrenzende FKK- Strandbar für einen kühlen Drink.

Freikörperkultur an Europas FKK-Stränden | Credit: eyeem

9. Capocotta, Italien

Unweit von der Hauptstadt Rom entfernt, befindet sich in der kleinen Ortschaft Lido di Ostia der Strand Capocotta. Das malerische Naturschutzgebiet liegt an einem Dünenabschnitt und verspricht Ruhe und Entspannung. Da hüllenloses Badevergnügen an den meisten Stränden in Italien nicht erlaubt ist, ist der breite Sandstrand Capocotta ein Insidertipp für FKK-Liebhaber.

10. Schönberger Strand an Ostsee, Deutschland

Auch die Ostsee hat einen idealen FKK-Bereich zu bieten. Am Schönberger Strand im „Schleswig-Holsteinischen Kalifornien“ ist Nacktbaden ungestört möglich. Die hohen Dünen dienen als Sichtschutz, sodass Urlauber entspannte Stunden in unberührter Natur verbringen könnten. Am weiten Strand finden hüllenlose Strandgänger sicherlich ein ruhiges Plätzchen.