Diese Serien und Filme basieren auf Romanen

Viele kennen es wahrscheinlich noch aus der Schulzeit: Man soll ein Buch für den Unterricht lesen und sucht als erstes im Netz, ob es dazu nicht bereits eine Verfilmung gibt, um die Lektüre zu verkürzen. Heute machen wir es umgekehrt: Googeln, zu welchen unserer Lieblingsfilme und -serien Romane vorliegen!

1. Der Fall Collini

Der Politthriller lockt schon viele Zuseher allein seines Hauptdarstellers wegen vor die Bildschirme: Elias M'Barek spielt Caspar Leinen in der Verfilmung von Ferdinand Schirachs gleichnamigem Buch. Darin verkörpert er einen Anwalt, der einen scheinbar ausweglosen Fall übernimmt. Er vertritt Fabrizio Collini, der des Mordes an einem Großindustriellen beschuldigt wird. Nicht nur das Schweigen seines Mandanten erschwert die Verteidigung, sondern auch ihr freundschaftliches Verhältnis. Dazu kommt Leinens Jugendliebe Johanna: Das Mordopfer war nämlich ihr Großvater und so ist sie dagegen, dass Caspar die Verteidigung des mutmaßlichen Täters übernimmt. Dazu kommt der Gegenanwalt, der Leinen das Leben schwer macht. Neben M'Barek sind weitere Schauspielgrößen wie Franco Nero und Heiner Lauterbach in der packenden Romanverfilmung zu sehen.

2. Rubinrot

"Rubinrot" ist nicht nur der Start einer Buchreihe von Kerstin Gier, sondern auch der erste von drei Filmen. Es geht um Gwendolyn Sheppard, die auf den ersten Blick ein normaler Teenager ist. Wäre da nicht ihr Familiengeheimnis. Seit Generationen wird bei den Sheppards ein Zeitreise-Gen weitervererbt, wobei nicht jeder damit gesegnet (oder verflucht?) ist. Die Aufmerksamkeit der gesamten Familie kreist um Gwendolyns Cousine Charlotte aufgrund der Vermutung, sie hätte besagtes Gen geerbt. Bis es plötzlich Gwen selbst ist, die sich im London der letzten Jahrhundertwende wiederfindet. Auch wenn sie nicht sonderlich erfreut ist, muss sie sich mit dem gutaussehenden Gideon DeVilliers auf die Reise begeben, um das Geheimnis ihrer Familie sowie jenes rund um den Rubin zu lüften.

3. Tote Mädchen lügen nicht

Netflix hat seine Leidenschaft für packende Romanliteratur entdeckt. Und das mit Erfolg, wie die Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ beweist. Ausgangspunkt ist der Selbstmord der 16-jährigen Hannah Baker. Wie der Name der englischen Version „Thirteen reasons why“ von Jay Asher schon verrät, hinterlässt das Mädchen eine Kassette, auf welcher sie 13 Gründe aufgezeichnet hat, die ihren Suizid erklären sollen - vielmehr handelt es sich dabei um 13 Mitschüler. Als Hannahs Schulkollege Clay Jensen die Kassette entdeckt, macht er es sich zur Aufgabe, die Jungen und Mädchen mit ihren teils schockierenden Handlungen zu konfrontieren.

4. Das Joshua Profil

Dieser Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von „Thriller-König“ Sebastian Fitzek. Normalerweise ist Max Rhode ein sehr gesetzestreuer Bürger, doch der erfolglose Schriftsteller weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er in wenigen Tagen ein Verbrechen begeht, das an Grausamkeit kaum zu übertreffen sein wird. Anders als Max selbst wissen andere bereits sehr genau, was er tun möchte. Warum? Wegen seinem irren Bruder? Weil er sich als kreativer Kopf ständig ekelerregende Verbrechen ausdenkt? Oder gibt es einen anderen Grund, warum andere schon von seiner Tat wissen? In jedem Fall wollen sie ihn töten, um seine Tat zu verhindern.

5. Shadow and Bone – Legenden der Grisha

Die Netflix-Serie ist eine Verfilmung der erfolgreichen "Grishaverse"-Bücher von Leigh Bardugo. Alina ist eine ganz junge Soldatin, die in Ravka lebt. Ein Königreich, welches stets durch Krieg mit den Nachbarstaaten bedroht ist. Dem Reich droht außerdem eine weitere Gefahr - die Schattenflur. Sie spaltet das Land und ist voller fleischfressender Monster. Mit ihrem besten Freund Maylen muss Alina eines Tages die Schattenflur durchqueren, um auf die andere Seite des Königreiches zu kommen. Bei einem Angriff durch die gefährlichen Wesen stellt Ravka plötzlich ungeahnte Kräfte fest, die nur von den Grisha stammen können. Aber warum wurden diese Kräfte nicht früher entdeckt? General Kirigan nimmt Alina in der Hauptstadt unter ihre Fittiche. Mit ihren Fähigkeiten wird sie zur Sonnenkriegerin, um ihr Land zu retten. Um ihre Gaben zu verstärken, muss sie den mächtigen weißen Hirschen finden, ohne die Gefahr, die von ihren Kräften ausgeht, zu vergessen.

6. Dampfnudelblues

Mit bald elf Büchern und neun Verfilmungen hat Rita Falk einen regelrechten Kult geschaffen, der die Fans zum Pilgern animiert. Denn der Kreisverkehr, den Franz Eberhofer immer wieder passiert, ist nicht nur Drehort zahlloser Szenen, sondern mittlerweile ein "Reiseziel" von Fans, die damit auf den Spuren ihres Lieblingskommissars wandeln.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf, als Eberhofer seinen Dienst bei der Münchner Polizei quittieren muss und strafversetzt wird - zurück in sein Heimatdorf Niederkaltenkirchen, wo er als Dorfpolizist arbeitet. Zuerst sieht alles nach Dienst nach Vorschrift aus. Seine Streifzüge enden meisten beim Wolfi auf ein Bier und zum Mittagessen bei der Oma. Bis plötzlich die Mitglieder der Familie Neuhofer unter mysteriösen Umständen nacheinander zu Tode kommen. Jetzt muss Kommissar Eberhofer ausrücken. Der letzte Lebende der Familie ist Hans, und wer weiß, was ihm passieren wird? Gemeinsam mit seinem Ex-Kollegen Rudi Birkenberger ist Eberhofer nun gezwungen, diese und weitere Mordfälle auf dem Land aufzuklären. Dabei geht das Duo bei seinen Ermittlungen schon einmal unkonventionelle Wege.

7. The Woman in the Window

Die New Yorkerin Dr. Anna Fox gilt in ihrer Nachbarschaft als Einzelgängerin. Sie lebt allein, trinkt gerne Wein und leidet unter Agoraphobie (Platzangst). Ihr Hobby: Sie spioniert gerne die Menschen ihrer Umgebung aus. Besondere Beobachtungen macht sie, als gegenüber die Vorzeigefamilie Russel einzieht. Von ihrem Fenster aus sieht sie Mutter Jane, Vater Alistair und ihren Sohn Ethan bei verstörenden Gewalttaten. Anna wendet sich an die Polizei, doch dieser fehlen die nötigen Beweise, um gegen die Russels vorzugehen. Und wer glaubt schon ernsthaft einer Zeugin, die unter dem Einfluss von Medikamenten steht? Ein packender Mystery-Thriller aus der Feder von Daniel Mallory.

8. Matilda

Ein Klassiker von Roald Dahl. Die kleine Matilda gilt als unerkanntes Genie. Ihre Eltern sind leider alles andere als das. Sie schicken sie auf eine Schule, die unerbittlich gegen Kinder vorgeht. So scheut die Direktorin Knüppelkuh nicht, unfolgsame Schüler aus dem Fenster zu werfen. Einzig in ihrer Klassenlehrerin Fräulein Honig findet Matilda eine Freundin, die ihr helfen möchte, dieser Schreckensherrschaft ein Ende zu setzen.

9. 365 days

Die junge Polin Laura fällt im Urlaub Don Massimo Torricelli zum Opfer. Seine Familie ist eine der mächtigsten Mitglieder der Mafia in Sizilien, und er deren Oberhaupt. Massimo bringt die junge Frau in seine Luxusvilla und macht ihr ein Angebot: 365 Tage muss sie bei ihm bleiben. Wenn sie bis dahin nicht verliebt in ihn ist, darf sie gehen. Die Frage ist nur, ob er sich Laura nicht zu sicher ist.

Selten stand ein Film so sehr in der Kritik wie dieser. Das gilt auch für die Buchreihe von Barbara Białowąs und Tomasz Mandes. Wird hier ein heikles Thema verherrlicht? Wie auch immer man dazu steht - die Geschichte hat mittlerweile weltweit zahllose Fans in ihren Bann gezogen.

10. Girl on the train

Emily Blunt spielt in der Verfilmung des Bestsellers von Paula Hawkins Rachel. Nach ihrer Scheidung ist die junge Frau am Boden zerstört. Um täglich zur Arbeit zu kommen, nimmt sie den Zug, der jeden Tag an derselben Stelle Halt macht. Vor dem Haus eines auf den ersten Blick perfekten Pärchens. Rachel malt sich das Leben der beiden in ihren Tagträumen aus. Doch eines Tages macht sie eine schockierende Beobachtung und beginnt sich in ein tiefes Netz aus Lügen und Fantasien zu verstricken.

Zur Autorin

Cara Krist liest leidenschaftlich gerne und hat für Leseratten den einen oder anderen vielversprechenden (Geheim) Tipp auf Lager! Auf www.weekend.at stellt sie uns ihre Empfehlungen vor.

Autor: Cara Krist, 09.09.2021