Die besten Bücher in diesem Herbst

Gemütliche Couch-Abende, eingehüllt in Kuscheldecken, dazu das eine oder andere gute Getränk in Reichweite - was es jetzt noch braucht? Ein gutes Buch. Zum Glück kommen Leseratten auch in diesem Herbst auf ihre Kosten. Ein kleines Best Of.

1. "Where The Roots Grow Stronger" von Kathinka Engel

Dieses Buch verspricht ein paar romantische Stunden bei Kerzenschein. Fiona, die vor drei Jahren überstürzt ihre Heimat verlassen musste, kehrt aufgrund einer unerwarteten Nachricht wieder auf die rauen Shetland-Inseln zu ihren Schwestern Nessa und Effie zurück. Dabei trifft sie wieder auf ihre große Liebe Connal. Auch, wenn Fiona überzeugt ist, mit ihrer damaligen Entscheidung, ihrer Heimat den Rücken zu kehren, richtig gelegen zu sein, muss sie feststellen, dass das nicht alle so sehen. Denn ihre jahrelange Abwesenheit hat nicht nur bei ihr Spuren hinterlassen, sondern auch bei allen, die sie verlassen hat.

Erschienen bei Piper-Verlag

2. "Wer das Feuer entfacht: Keine Tat ist je vergessen" von Paula Hawkins

Mit diesem Titel schlägt die Weltbestsellerautorin wieder zu. Auf einem Hausboot wird die Leiche eines brutal ermordeten Mannes gefunden. Die Hauptverdächtigen sind drei Frauen, die jeweils in ganz unterschiedlicher Beziehung zum Opfer standen. Laura: Sie hatte einen One-Night-Stand mit dem Opfer, wirkt fahrig und nervös und wurde als Letzte am Ort des Geschehens beobachtet. Carla: Sie reagiert tieftraurig auf die Todesnachricht ihres Neffen, denn sie hat schon kurz zuvor einen Angehörigen verloren. Miriam: Sie ist die wissbegierige Nachbarin des Toten und die Entdeckerin seiner Leiche. Was verbirgt sie aber vor der Polizei? Alle drei kennen sich nicht wirklich gut, jede strebt jedoch auf ihre je eigene Weise nach Vergeltung. Welche von ihnen würde für Rache aber einen Mord in Erwägung ziehen?

Erschienen bei Blanvalet

3. "Knights: Ein gefährliches Vermächtnis" von Lena Kiefer

Charlotte Stuart ist sich bewusst, dass das Wissen um ihre Fähigkeiten in den falschen Händen den Untergang der Welt bedeuten würde. Deswegen tut sie alles, um jene geheim zu halten. Als jedoch plötzlich die Jagd auf die 18-Jährige beginnt, muss sie ihre Heimatstadt London verlassen. Auf ihrer Flucht begegnet sie ausgerechnet den "Knights of the round table", den Nachfahren der Ritter der Tafelrunde, denen sie aus Misstrauen schon immer ausgewichen ist. Um eine Chance gegen ihren machtvollen Verfolger zu haben, muss sie sich mit den Rittern verbünden, die ebenfalls über besondere Gaben verfügen. Vor allem Noel Mayfield unterstützt sie dabei. Dieser weckt jedoch auch ganz andere Gefühle in der Protagonistin als nur Hass.

Erschienen bei Cbj

Frau sitzt beim Fenster und liest ein Buch | Credit: iStock.com/Deagreez

4. "Rehragout-Rendezvous" von Rita Falk

Während "der" Eberhofer in den Kinos mit "Kaiserschmarrndrama" für viel Gelächter sorgt, geht die Provinzkrimi-Reihe von Rita Falk in die elfte Runde. Dieses Mal gibt es ein ganz großes Drama. Die Oma beschließt, sich ihrer „Pflichten“ zu verweigern und das ausgerechnet vor Weihnachten. Das heißt: keinen Kuchen, keinen Schweinsbraten und keine Semmelknödel mehr. Zefix! Auch seine Susi ist nicht mehr dieselbe, seit sie stellvertretende Bürgermeisterin ist. Der erfolgreiche Kommissar muss sich im noblen Neubau also wie ein billiges Anhängsel fühlen. Die Kirsche auf der Torte ist dann auch noch der Steckenbiller Lenz. Er ist verschwunden, eine Leiche gibt es aber nicht. Die Mooshammer Liesl setzt den Eberhofer schwer unter Druck. Er muss unbedingt eine Vermisstenanzeige stellen. Wieder einmal steht er vor schwer überwindbaren Herausforderungen.

Erschienen bei dtv

5. "Dance Into My World" von Maren Vivien Haase

Maren Vivien Haase dürfte für viele keine Unbekannte sein. Mit knapp 100.000 YouTube-Abonnenten und knapp 50.000 auf Instagram hat sie sich eine beachtliche Community aufgebaut, die ihrem Debüt entgegenfiebert. „Dance Into My World“ ist der Auftakt der „Move-District” Reihe, von der wir noch zwei Fortsetzungen erwarten dürfen.

Band Eins behandelt Jades und Austins Geschichte. Jade steht am Ende eines besonders schlimmen Jahres und ist froh, nach diesem ihre Heimatstadt zu verlassen. New York heißt für sie Neuanfang. Dort findet sie eine Stelle in einem Café, wo sie eines Tages auf Olivia trifft, auf die sie sich nur schwer einlassen kann. Letzten Endes gelingt es dieser aber doch, Jade ins Move-District-Studio mitzunehmen. Dort begegnet sie Austin, der der Poser in Person ist - ein Sprücheklopfer vom Feinsten mit wenig Humor und Sympathie. Trotz der Diskrepanzen kann keiner von ihnen verleugnen, dass es zwischen ihnen gefunkt hat. Ob Jades Vergangenheit sie einholen und alles zwischen ihnen zerstören wird?

Erschienen bei Blanvalet

6. "Der letzte Tod" von Alex Beer

Endlich ein Wiedersehen mit August Emmerich und seinem Gehilfen Ferdinand Winter. Für alle, die jetzt mit dem Lesen aufhören möchten, weil es sich hier schon um Band Fünf einer Reihe handelt, gibt es an dieser Stelle Entwarnung. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Mittlerweile ist es September 1922, und die Inflation steuert auf ihren Höhepunkt zu. Nur noch wenige sind in der Lage, sich ihr Leben zu leisten, selbst der Staat kann sich nicht mehr lange finanzieren. Emmerich und Winter tun unter diesen Umständen aber weiterhin ihr Bestes, Wien vor Kriminellen zu schützen. Dieses Mal haben sie es mit einem besonders ekelhaften Fund zu tun. In einem Tresor des Hafens entdecken sie eine mumifizierte Leiche. Dem Täter reicht eine jedoch nicht. Bei seinen Morden hat er ein grausames Muster, und die nächste Leiche steht bereits fest. Alle, die August Emmerich schon länger verfolgen, können auch sein Privatleben weiter begleiten. Dieses Mal begegnet er einem alten Feind wieder, der ihm gefährlich zu werden droht.

Erschienen bei Limes

Frau mit offenem Buch in der Hand | Credit: iStock.com/standret

7. "Stadt des Zorns" von Marc Keller

Schon der erste Ankünder zu diesem Buch weckte die Neugierde der Fans. Es geht um den größten Escape-Room der Welt. Janus hat einen Masterplan: Eine Stadt im Chaos. Die Straßen und Schienen sind gesperrt, und Menschen haben Todesangst. Doch es ist alles nur ein Spiel. Wie kann man entkommen? Man muss nur besser sein als Er. Seine Rätsel lösen und einem Raum nach dem anderen entkommen. Die Stadt ist jedoch Janus' Meisterwerk. Nur eine weiß, was das bedeutet - Hannah. Sie hat als Einzige sein letztes Exit-Game überlebt. Dazu kommt auch noch Hauptkommissar Kappler. Er möchte nicht nur Hannah, sondern die ganze Stadt retten. Doch Janus' Spiel ist schlimmer als jeder Alptraum.

Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag

8. "Sharing: Willst du wirklich alles teilen?" von Arno Strobl

Endlich ein neuer, spannender Psycho-Thriller des Bestsellerautors. Markus und seine Frau Bettina haben ein Sharing-Unternehmen gegründet. Diesem liegt die Idee zugrunde, dass man nicht alles besitzen muss, was man nutzen möchte. Etwa, indem viele Leute ein Auto teilen, um die Welt nachhaltiger zu gestalten. Doch dann passiert etwas, mit dem keiner gerechnet hätte. Bettina gerät in die Hände eines Entführers und wird im Darknet öffentlich misshandelt. Vor dem Hintergrund der Ereignisse erhält ihre ursprüngliche Idee des Teilens eine ganz andere, unerwünschte Bedeutung. Markus muss nun alles tun, was der Entführer verlangt, damit er seine Frau lebendig wiedersehen kann. Auch mit seinem neuen Thriller hinterfragt Arno Strobl wieder die moderne Welt mit seinen Technologien, Trends und Erfindungen und ihren schauerlichen Nebenwirkungen.

Erschienen bei Fischer Taschenbuch Verlag

9. "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann" von Kerstin Gier

Kerstin Gier hat uns bereits mit vielen wunderbaren Geschichten verwöhnt. Einigen dürften ihre Edelstein-Trilogie als Serie kennen: „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ wurden schon vor vielen Jahren verfilmt. In „Vergiss mein nicht“ erzählt Kerstin Gier eine Liebesgeschichte auf zwei Ebenen. Quinn ist beliebt, immer am Puls der Zeit und klug obendrein. Matilda scheint das genaue Gegenteil zu sein und stammt dazu auch noch aus der verhassten Nachbarsfamilie. Eines Nachts wird er von gruseligen Wesen verfolgt und dabei verletzt. Plötzlich beginnen Skelettschädel zu lächeln und Statuen zu reimen. Wem kann er sich in so einer Situation bloß anvertrauen? Dem komischen Nachbarsmädchen, mit dem er sowieso nichts zu tun haben möchte? Plötzlich geraten die beiden in ein spannendes Abenteuer voller Gefahr. Damit hat Quinn absolut nicht gerechnet. Genauso wenig damit, sich zu verlieben.

Erschienen bei S. Fischer Verlag

10. "Right Here (Stay With Me)" von Anne Pätzold

Mit diesem Buch eröffnet Anne Pätzold ihre „On Ice“-Reihe. Lucy brennt für Eiskunstlaufen. Doch der dreifache Rittberger hinterlässt immer noch einen bitteren Nachgeschmack, da sie ihn einfach nicht hinbekommt. Zu ihrem Frust kommt auch noch das Ultimatum ihrer Eltern. Wenn sie ihren nächsten Wettkampf nicht gewinnt, muss sie sich wieder dem Marketingstudium widmen. In dem letzten Monat, der er bleibt, um die perfekte Kür zu erlernen, trifft sie auf Jules. Jede Begegnung mit ihm löst Schmetterlinge in ihrem Bauch aus. Gerade jetzt, da sie sich mit voller Energie auf ihren Wettbewerb konzentrieren will, schwört sie sich, sich nicht von Jules und seinen Dämonen ablenken zu lassen. Ob ihr das gelingt?

Erschienen bei LYX

Zur Autorin

Cara Krist liest leidenschaftlich gerne und hat für Leseratten den einen oder anderen vielversprechenden (Geheim) Tipp auf Lager! Auf www.weekend.at stellt sie uns ihre Empfehlungen vor.

Autor: Cara Krist, 09.09.2021