„Vabbing“: Neuer Intimduft-Trend erobert TikTok

Beim „Vabbing“ verwendet man einen ganz besonderen Duftstoff, um potenzielle Partner auf sich aufmerksam zu machen.
Autor: Teresa Frank, 07.11.2022 um 10:57 Uhr

Warum Geld für ein Parfum ausgeben, wenn man doch mit seinem eigenen Körper die besten Düfte produziert? Genau darum geht es bei dem neuesten Trend, der gerade die Video-Plattform TikTok erobert. Beim sogenannten „Vabbing“ schmieren sich Frauen ihr Vaginalsekret auf Hals, Dekolleté und Handgelenke. Die Bezeichnung setzt sich aus den Worten Vagina und Dabbing, was so viel heißt wie tupfen, zusammen. 

Partner anlocken

Das Ziel hinter diesem Trend? Durch die Pheromone im Vaginalsekret sollen vor allem potenzielle Partner angelockt werden – ähnlich wie im Tierreich. Ob das wirklich funktioniert, ist nicht bestätigt. Die Gründerin des Trends, TikTokerin Mandy Lee, schwört jedoch darauf. „Ich schwöre euch, wenn ihr vabbt, werdet ihr Menschen anziehen, ob als Date oder als One Night Stand, und vielleicht bekommt ihr einfach nur die ganze Nacht lang Gratis-Drinks,“ erklärt sie. 

Gefährlicher Trend

Dass dieser Trend – wie so viele auf TikTok – auch Gefahren mit sich bringen kann, ist vielen nicht bewusst. Zum einen ist es nicht unbedingt hygienisch, sich mit dem eigenen Vaginalsekret zu beschmieren. Außerdem können dadurch auch Geschlechtskrankheiten weitergegeben werden. Hepatitis-B-Keime überleben beispielsweise einige Zeit lang auf der Haut. Nicht ohne Grund sollte man daher vielleicht eher bei den handelsüblichen Parfums bleiben.