Verrückte Eissorten

Die meisten und ausgefallensten Geschmacksrichtungen weltweit findet man im Coromoto Ice Cream Shop in Merida, Venezuela – über 900 Eissorten. Darunter Herzhaftes wie Cheeseburger, Zwiebel oder Spaghetti mit Käseeis, das sogar richtige Spaghetti und Käse enthält! Trotzdem bietet der Shop auch konventionelle Richtungen wie Vanille oder Schoko an. Für welches Eis würden Sie sich entscheiden? Ausgefallen oder traditionell?

Bier-Eis

Der verrückte Eismacher Matthias Münz aus München setzt auf Extravaganz und hat ausgefallene Sorten wie Bier, Mozzarella-Basilikum oder Spargel in petto. Das Eis besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten, ohne künstliche Aromastoffe oder Farbstoffe. Auf seiner Homepage zeigt der verrückte Eismacher übrigens auch, wie man die Eissorten selbst herstellt. Ein Blick darauf lohnt sich!

Pikantes

In der Eisdiele Philippe Faur in Frankreich kann man zwischen Geschmacksrichtungen wie Blauschimmelkäse, Schnittlauch und Senf wählen. Wem kommt das in die Tüte?

Zwei Biergläser

Muttermilch

Bei den Icecreamists in London steht eine äußerst gewöhnungsbedürftige Eissorte zur Auswahl: Muttermilch, verfeinert mit Vanille aus Madagaskar und geriebener Zitronenschale! Verkauft wird sie unter dem Namen Baby Gaga. Der Verkauf der Sorte löste Kontroversen aus – auch wegen möglicher Gesundheitsrisiken. Die Milch von Spenderinnen wurde aber nach Kriterien wie bei einer Blutspende überwacht. Dass sich einige mit Abscheu abwenden würden, ist dem Betreiber klar. Er sieht es aber als absolut natürliches Bio-Produkt an. Wenn es gut für die Kinder ist, warum dann nicht für alle anderen? Rund 17 Euro kostet der Becher mit Muttermilch-Eis!

Beschwipste Eiscreme

Bei Delicias Natural in Mexiko wird ein mexikanisches Nationalgetränk hoch gepriesen – nämlich Tequila. So findet sich die Zutat auch im Eissortiment. Außerdem dabei: Avocado-Eiscreme, die angeblich nach gefrorener Guacamole schmeckt. Ob man nach ein paar Schleckern beschwipst ist, ist allerdings nicht überliefert!

Omas Grießschmarren

In sechs österreichischen Städten – Wien, Graz, Klagenfurt, Wiener Neustadt, Linz und Salzburg – kann man sich durch die ausgefallenen Eissorten von Eis Greissler kosten. Angeboten werden unter anderem Kreationen wie Butterkeks, Grießschmarren oder für die Mutigeren: Kürbiskernöl!

Zum Selbstmachen

Wer traut sich, dieses Eis auszuprobieren? Das Spinateis ist bestimmt nicht für jedermann, aber man kann es wunderbar als Beilage anbieten!
Die Zutatenliste: 350 Gramm Blattspinat, 250 Milliliter Schlagobers, 175 Gramm Schafskäse, 1 Ei (Größe M), frische Kräuter, eine Prise Pfeffer und eine Prise Salz! Wie es geht? Ganz einfach: 1.Blattspinat waschen und, wenn vorhanden, in der Salatschleuder drehen, weil er dadurch besonders schnell trocknet.
2.Schafskäse zerkleinern und ihn zusammen mit dem Ei und dem Schlagobers in eine Schüssel geben. Nachdem die Masse miteinander vermengt worden ist, den zerkleinerten Spinat beifügen und mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.
3.Den Mix für etwa 40 Minuten in den Tiefkühlschrank geben und vor dem Servieren kurz im Kühlschrank auftauen. Lassen Sie es sich schmecken!

Eissorte Grießschmarren Eis Greissler
Autor: Pia Kulmesch, 12.07.2021