Zum Essen ins Museum

Wir haben eine Handvoll hochwertiger Empfehlungen für kunstaffine Genussliebhaber zusammengestellt, die mit einem Museumsbesuch nicht nur ihren Wissenshunger stillen möchten.
Autor: Stefan Kohlmaier, 05.07.2022 um 19:12 Uhr

Der Besuch eines Museums wird in der Regel mit dem anspruchsvollen Genuss schwerer hochkultureller Kost assoziiert: beispielsweise faktenintensive Ausstellungen prominenter historischer Epochen oder komplexe Werkschauen renommierter bildender Künstler. In manchen Museen lässt sich das intellektuelle Erlebnis jedoch mit einem leichtfüßig kulinarischen verbinden.

Restaurants mit kunstvoller Atmosphäre

So lädt etwa das Naturhistorische Museum zu einem kulinarischen Mittwoch in seiner imposanten Kuppelhalle, wo je nach Saison ein Muschel- oder Spargeldinner serviert wird und sich den Gästen ein hinreisender Panoramablick über die Dächer Wiens eröffnet. Das Leopold Museum lockt wiederum nicht nur mit seiner weltgrößten Egon-Schiele-Sammlung, sondern auch mit den exzellenten Schmankerln der asiatischen sowie der Wiener Küche im dortigen Café Leopold, die ebenfalls als kleine Kunstwerke zu betrachten sind. Im Restaurant Sperling im Porzellanmuseum der Augarten Porzellanmanufaktur trifft man sich zum Lunch, Dinner oder Café im herrschaftlichen Ambiente eines märchenhaften Schlosses mitten im Augarten und auch in Wiens größtem Ausstellungshaus, der Albertina, werden die Kreationen des Do & Co Albertina in den noblen Räumlichkeiten eines klassizistischen Palais kredenzt.

Ein Haus der Schokolade

Wer seine Vorliebe für Schokolade mit einer spannenden, oftmals interaktiven Reise durch die Geschichte der süßen Köstlichkeit kombinieren möchte, sollte außerdem einen Besuch des SchokoMuseums der Confiserie Heindl andenken. Neben drei Schokobrunnen, aus denen betörende Ströme aus Edelbitter-, Vollmilch- und weißer Schokolade sprudeln, erwartet die Besucher hier viel Wissenswertes zu der Herkunft der Schokolade und ihrer Verarbeitung. Zudem können frisch zubereitete Kostproben aus dem 280 Kreationen umfassenden Sortiment des Traditionsunternehmens verkostet werden. Hobby-Chocolatiers können ihre Fähigkeiten ferner in einem der zahlreichen Workshops verfeinern und sich unter anderem im Sissi-Pralinen-Workshop mit Marzipan und Nougat austoben oder sich im veganen Pralinen-Workshop in der Herstellung von Pralinen ohne tierische Inhaltsstoffe unterrichten lassen.