Die besten Gerichte aus der Ukraine

Von Wareniki bis Syrniki: die Ukraine hat Wunderbares zu bieten.
Autor: Pia Kulmesch, 08.03.2022 um 11:37 Uhr

Täglich erreichen uns neue erschreckende Bilder aus der umkämpften Ukraine. All die kulturellen Besonderheiten des osteuropäischen Staates gehen in der Berichterstattung verloren. Hier stellen wir einige ukrainische Schmankerln vor, um zu zeigen, wie wundervoll das Land ist.

Wareniki

„Teigtascherl“ gibt es in vielen Ländern, beispielsweise in Italien die Ravioli. In der Ukraine heißen sie Wareniki, die gar nicht so einfach herzustellen sind – beim Verschließen der Taschen ist Geschick gefragt. Hat man den Dreh erst einmal heraus, entsteht ein leckeres und vielseitiges Gericht! Die Wareniki werden je nach Geschmack mit vorgekochtem Fleisch, gestampften Kartoffeln, Kohl oder Pilzen gefüllt. Es gibt auch süße Wareniki, hier verwendet man Topfen oder Früchte (vor allem Kirschen). Nicht zu vergessen auf Smetana, ein Klecks Sauerrahm!

Deruny

Deruny sind ukrainische Kartoffelpuffer und perfekt als Gericht für Anfänger. Kartoffeln werden gerieben und mit Zwiebeln, Mehl und Eiern vermengt und zu Talern geformt. Diese werden so lange gebraten, bis sie goldbraun sind. Auch hier darf Smetana nicht fehlen. Deruny können aber auch süß gegessen werden, zum Beispiel mit Marmelade oder frischen Früchten!

Deruny

Borschtsch

Der ukrainische Borschtsch ist ein herzhafter Suppeneintopf, der traditionell mit Roten Rüben und Weißkohl zubereitet wird. Weitere Zutaten sind Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln, Tomaten und Rindfleisch. In der Ukraine wird Borschtsch oft als Suppe oder Zwischengericht zum Mittag- und Abendessen gereicht. Charakteristisch für die Zubereitung ist die lange Garzeit bei geringer Hitze. Vor dem Servieren sollte Borschtsch ebenfalls mit Smetana und frischen Küchenkräutern verfeinert werden. Zu dieser Suppe werden oft ein Knoblauch-Öl-Dip sowie frisches Brot gereicht.

Borschtsch

Syrniki

Syrniki, oder auch Tworoschniki, sind gebratene Topfentaler oder Topfenküchlein, die in der Ukraine zu einem guten Frühstück dazugehören. Für den Teig wird Topfen mit Mehl, Eiern, Zucker und Salz vermengt. Je nach Variante werden Rosinen, Karotten, Trockenfrüchte, Kartoffeln oder Nüsse zum Teig hinzugefügt. Die Masse wird anschließend in Öl gebraten. Auch dieses Gericht wird mit Smetana, aber auch mit Puderzucker serviert.

Syrniki