Diese drei Tipps verhelfen zu einem flachen Bauch

1. Einfache ungesättige Fettsäuren

Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass einfache ungesättigte Fettsäuren Fettzellen rund um den Bauch verschwinden lassen. Bis zu einem gewissen Punkt können Sie sich also schlank essen und zwar beispielsweise mit Avocado, Nüssen, Olivenöl und Heidelbeeren. Allerdings sollten Sie gerade bei den ersten drei Lebensmitteln darauf achten, dass Sie es nicht übertreiben, denn sie enthalten auch sehr viel Kalorien.

2. Viele Ballaststoffe

Birnen, Beeren, Gemüse, Bohnen und Vollkorn enthalten extrem viele Ballaststoffe und diese kurbeln die Verdauung an und bekämpfen einen lästigen Blähbauch. Außerdem halten Sie lange satt und sorgen so dafür, dass Sie generell weniger Hungergefühl haben und somit weniger Kalorien zu sich nehmen.

3. Transfette absolut vermeiden

Transfette oder auch gehärtete Fette sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die häufig in Fertigprodukten wie Pizza, Weißbrot, teilweise auch Müsliriegel und Chips enthalten sind. Diese Lebensmittel sollten Sie unbedingt vermeiden. Außerdem sollten Sie auch versuchen auf Milchprodukte zu verzichten, da diese häufig Blähungen auslösen können und außerdem reich an Kalorien sind.

Tags

Autor: Julia Beirer , 07.11.2016