Kopfweh? Diese Frucht verhindert alkoholbedingten Kater

Wenn einem nach einer langen Nacht der Schädel brummt, kann man versuchen, den Kater mit fettigem Essen, Kaffee und Aspirin zu mindern. Oder man trinkt Birnensaft! Wie australische Forscher nun herausgefunden haben, können Birnen den Kater deutlich lindern.

Birnensaft verhindert Kater

Birnen enthalten nicht nur viele Ballaststoffe, eine große Menge an Kalium und senken den Cholesterinspiegel – Birnensaft ist auch das ideale Anti-Kater-Mittel. "Ob Sie es glauben oder nicht: Birnen wirken sich auf den Alkoholspiegel im Blut nach einem Drink aus", so der Leiter der Studie, Professor Manny Noakes.

Einen Haken hat die Sache allerdings, wie Noakes erklärt: "Der Effekt zeigt sich nur, wenn der Birnensaft vor dem Alkohol getrunken wird." Wer vor dem Konsum von Alkohol jedoch ein Glas Birnensaft trinkt, profitiert von der vielfachen Wirkung der Frucht: Birnensaft senkt nicht nur nachweislich den Alkohol-Spiegel im Blut, entzündungshemmende Stoffe wirken auch den schädlichen Effekten des

Alkohols

entgegen: Am nächsten Morgen bleibt nicht nur das Kopfweh aus, wir sind auch weniger lichtempfindlich. Außerdem verringert Birnensaft das Risiko, von alkoholbedingtem Gedächtnisverlust. In diesem Sinne: Vor dem nächsten Saufgelage zuerst mit einem Glas Birnensaft anstoßen!

Tags

27.08.2015