Gesunde Diät: Sie müssen nur Ihr Selbstbild ändern!

Würden Sie sich als „gesunden Esser“ bezeichnen? Dann haben Sie schon einmal die beste Voraussetzung zum Abnehmen, denn das Selbstbild soll einer neuen Studie zufolge entscheidend für den Gewichtsverlust sein.
Autor: Andreea Iosa, 15.01.2016 um 12:14 Uhr

Menschen, die sich plötzlich eine gesunde Ernährung zuschreiben, ändern auch automatisch ihre Essgewohnheiten. Dieses Ergebnis geht aus einer aktuellen Studie der Winona State University hervor. Je mehr sich jemand einer gewissen Identitätsrolle zugeschrieben fühlt, umso mehr handelt er auch danach. Also: Bewerten Sie Ihr Selbst neu! Eine ziemlich gesunde Diät...

Aufstellen neuer Identität

Die Forscher wollten die Essgewohnheiten von 124 Frauen beeinflussen. Ihnen wurden Informationen über Portionsgrößen gegeben und sie wurden gebeten, sechs Wochen lang

Ernährungs-Tagebücher

zu verfassen. Die Probandinnen wurden in drei Gruppen geteilt: Eine bekam konventionelle Ernährungsinfos, die zweite war die Kontrollgruppe und die letzte sollte sechs Identitäten (je nach persönlichen Zielen) aufstellen.

„Ich ernähre mich gesund“

Beispiel: Jene, die mehr Obst zu sich nehmen wollten, bezeichneten sich nun als „Obst-Esserinnen“. Das allein reicht bereits als Motivation. Ergebnis: Frauen der letzten Gruppe behielten ihre gesunden Essgewohnheiten bei – alle anderen ernährten sich ungesünder als zuvor.