Muss auf den Teller: 6 Lebensmittel, die Sie vor der Sonne schützen

Eines vorweg: NICHTS kann eine gute

Sonnencreme

ersetzen, die Sie vor schädlicher UVA- und UVB-Strahlung schützt. Jedoch kann die richtige Ernährung einen positiven Effekt darauf haben, wie sich Ihre Haut nach Sonneneinstrahlung fühlt und aussieht. Denn gewisse Inhaltsstoffe helfen ihr, mit den negativen Auswirkungen der Sonne umzugehen. Die beste Kombination besteht daher aus cleverer Ernährung UND regelmäßigem Nachcremen mit Sonnenschutz-Produkten.

Antioxidantien gegen freie Radikale

Wenn Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun wollen, sollten im Sommer Lebensmittel mit vielen Antioxidantien auf den Teller kommen. Denn diese helfen dem Körper dabei, die freien Radikale, die durch schädliche UV-Strahlung entstehen, zu eliminieren. Folgendes zählt dazu:

- Erdbeeren

- Wassermelone

- Tomaten

- Karotten

- Süßkartoffeln

- Mandeln

Auch Fisch sollte regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Lachs und Red Snapper sind reich an Omega 4-Fettsäuren, die ebenfalls einen positiven Effekt auf die Bekämpfung von freien Radikalen haben. Wenn Sie diese mit wertvollen Inhaltsstoffen angereicherten Lebensmittel regelmäßig zu sich nehmen, wird Ihre Haut besser mit den Auswirkungen von Sonnenbädern und Umwelteinflüssen umgehen können.

Autor: Maria Zelenko, 15.07.2015