Tschüss Winkearme: Styling-Tipps, um dicke Oberarme zu kaschieren

Wer

von seinen Problemzonen ablenken

möchte, muss geschickt von ihnen ablenken. Das gilt auch für kräftige Oberarme. Ideal sind deshalb Oberteile mit Ärmeln.

Locker und nicht zu kurz

Ärmel sind jedoch nicht gleich Ärmel. Diese sollten nicht zu kurz sein und locker fallen, denn dadurch strecken sie optisch. Besonders vorteilhaft sind Dreiviertel-Ärmel, die kurz vor dem Ellenbogen enden. Fledermaus-Shirt eigenen sich perfekt, weil keine Ärmel angenäht, sondern nur am Oberteil angeschnitten sind. Ebenfalls eine gute Wahl: Chiffon-Blusen, deren Ärmel meistens ebenfalls schön locker sind.

Auch bei festlichen Anlässen lässt sich gut tricksen: Eine Stola oder ein Bolero-Jäcken sind ideale Kombi-Partner zum ärmellosen Cocktail-Kleid.

Styling-No gos bei dicken Armen

Ärmel, die in der Mitte des Oberarmes enden, sollten vermieden werden, denn sie lassen den Oberarm nicht nur kürzer, sondern auch dicker wirken. Ebenfalls nicht zu empfehlen sind ärmellose Tops, genauso wie Oberteile mit Spaghettiträgern. Hier besteht die Gefahr, dass die Haut durch den Stoff und die Träger nur noch mehr rausgedrückt wird und die Oberarme dadurch noch kräftiger wirken.

So kleiden Sie sich schlanker
Autor: Maria Zelenko, 23.01.2015