Designer lassen Retro-Badesandalen wieder auferstehen

Kinder der 1970er-Jahren kennen diese Schuhe. Jetzt sind sie wieder da!
Autor: Brigitte Biedermann, 28.04.2022 um 14:03 Uhr

Kennen Sie diese Schuhe? Dann steht in ihrem Geburtsjahr wahrscheinlich eine Sieben. Kinder der 1970er-Jahre wurden mit diesen Plastiksandalen für den Urlaub in Jugoslawien ausgestattet - wegen den Kieselsteinen - Sandstrand gab es nur in Jesolo. Und natürlich der Angst der Eltern, die Kleinen könnten auf einen Seeigel steigen und diese Gefahr war wirklich groß! 

Gucci Badesandale I Credit: Gucci

Sie sind wieder da

Designer-Labels wie Gucci, Hugo und Moschino setzen auf Retro-Vibes und lassen die Plastik-Badesandalen wieder auferstehen. Jedoch nicht zu Preisen von damals. Die Sandale von Moschino kostet 160 Euro, jene von See by Chloé 225 Euro und wer im Sommerurlaub in Gucci-Sandalen glänzen möchte, muss 400 Euro hinblättern.

Komfort versus Retro-Feeling

Richtigen Komfort versprechen die Sandalen ja nicht gerade. Denn wer sich an das Tragen erinnert, dem fallen auch wieder die Blasen an den Fersen ein, die man sich mit den Latschen eingefangen hat. Und an das Quatschen, wenn das Wasser am Weg zum Liegeplatz wieder langsam entwich. Und natürlich wie unangenehm es war, wenn der Sand beim Gehen zum Reiben begonnen hat.

Wer also ein Gefühl eines Sommers wie damals haben möchte, sollte sich die Designer-Sandalen unbedingt zulegen.

Tags