Homestory: Die Modeschätze der Marketing-Ladies

Viviane Shklarek, Head of Marketing & Communications Philip Morris Austria

Schwarz, Weiß und Grau sind die Lieblingsfarben der Marketingexpertin von Philip Morris. Der Look von klassischen Ikonen wie Jacky Kennedy ist auch jener, der ihrem eigenen am nächsten kommt. Sie liebt Chanel-inspirierte Blazer oder Etuikleider, die sie zu rockigen Elementen wie den Nietenpumps von Valentino kombiniert. Ihre modische Leidenschaft gehört den Handtaschen. „Leider wurde bei mir eingebrochen und 15 Taschen wurden gestohlen. Jetzt kaufe ich Modelle, die nicht jeder trägt oder wähle eine außergewöhnliche Farbe.“ Ihre Lieblingslabels wie Banana Republic oder Club Monaco sind in New York ansäßig, wo die 38-Jährige ein halbes Jahr gelebt hat. Nach Stationen in London und Amsterdam lebt sie jetzt in einer Wohnung in Döbling mit Blick ins Grüne. „Das ist mein Rückzugsort und ich liebe es aufzuwachen, wenn die Vögel zwitschern“.

Elisabeth Marterbauer-Herdin, Marketing-Leiterin Salamander 

Klassisch, zeitlos mit einem gewissen Twist, so beschreibt Elisabeth Marterbauer-Herdin ihren Stil. Die 38-jährige Marketingleiterin von Salamander liebt Mode und ganz besonders Schuhe. „Ich gebe gerne ein wenig mehr Geld für qualitativ hochwertige Schuhe aus. Dann behandelt man sie gut und gibt sie auch nicht so schnell weg.“ In Modefragen setzt sie auf Labels wie Lena Hoschek, Guess oder Hallhuber. „Ich bin kein Fast-Fashion-Typ, kaufe aber auch nicht Gucci.“ Ein klassisches Kleid darf gerne zwischen 300 und 500 Euro kosten, das trage ich dann auch mindestens zehn Jahre.“ Statt im Internet kauft sie lieber in kleinen Boutiquen mit Beratung. Schrankleichen findet man bei ihr keine. Aber: „Blusen kaufe ich immer wieder. Doch jedes Mal, wenn ich sie anprobiere, denke ich mir: Die stehen mir einfach nicht!“

Roya Sobhani, Marketing-Managerin Croma-Pharma

Die 34-jährige Roya Sobhani wohnt mit ihrem Mann in einer Dachgeschoßwohnung in Wien. Im Jänner erwartet sie ihr erstes Kind. Ihr Stil hat sich dahingehend aber nicht verändert: „Ich mixe gerne Basics von Zara und H&M mit Designertaschen und -schuhen. Ihre Lieblingslabels sind Aquazzura, Saint Laurent und Givenchy. „Bei Accessoires investiere ich gerne, weil sie einen Look aufwerten und für Abwechslung sorgen.“ Die meisten ihrer Lieblingsstücke fand die Global Marketing Managerin auf ihren vielen Reisen. „Im Ausland bin ich mehr in Shoppinglaune.“ Derzeit beschränkt sich Roya wegen Corona auf Onlineshopping. Für das Baby ist sie noch nicht dem Kaufrausch verfallen. „Im August haben meine Freundinnen eine Babyparty organisiert, da habe ich schon viel geschenkt bekommen.“ Priorität auf ihrer Shoppingliste haben momentan Wickelkommode und Kinderwagen.

Autor: Brigitte Biedermann, 17.11.2020