Balenciaga: Eine Chipstüte um Tausende Euro

Mit seiner neuesten Handtaschen-Kreation sorgt das Label Balenciaga für Aufsehen – und Gelächter.
Autor: Cornelia Scheucher, 20.10.2022 um 10:34 Uhr

Das französische Label Balenciaga zählt zu den meist gehypten Modeunternehmen der Welt. Das, was Kreativdirektor Demna Gvasalia über den Catwalk schickt, wird zum Trend. Doch der Designer mit georgischen Wurzeln ist auch für seine extravaganten Entwürfe bekannt, die manchmal über die Stränge schlagen. 

Die etwas andere Chipstüte

Nachdem der Designer einen Müllbeutel um 1700 Euro sowie die bekannte blaue Ikea-Tasche um 2000 Euro auf den Markt brachte, präsentierte Balenciaga bei der Pariser Modewoche sein neuestes "Highlight": eine Lederclutch in Form einer Chipstüte um Tausende Euro. Das Modell entstand in Kooperation mit der beliebten Marke Lay's und soll nächstes Jahr auf den Markt kommen. Der Preis: angeblich etwas mehr als 1800 Euro. 

Originales Design

Immerhin, wer den stolzen Preis zahlt, bekommt eine Tasche, die aussieht wie das Original. Nur ohne Inhalt! Die Clutch wird in mehren Farben erhältlich sein, statt der Geschmacksrichtung ziert jedoch der Name des Labels die Tüte. Demna hat sich sogar an das metallische Innenfutter gehalten. 

Model auf dem Catwalk von Balenciaga

Spott im Netz

Für die wahrscheinlich teuerste Chipstüte der Welt erntet das Label jedoch vor allem Spott. "Nie sah Leder billiger aus", "Was für ein Witz" oder "Die tiefsten Tiefen des krassen Kommerzialismus" sind die Kommentare unter den Instagram-Postings.