Die fünf besten Gesellschaftsspiele

"Pictures" – Spiel des Jahres 2020

Fotomotive, Bauklötze, Schnürsenkel & Symbole – dieses Spiel erfordert Kreativität, Abstraktionsvermögen und Ideenreichtum! In der Tischmitte liegen 16 Fotokarten, jedem Spieler wird eine davon geheim zugelost. Kennt jeder sein Motiv, gilt es dies mit einem der fünf Material-Sets (bestehend aus Markern, Schnürsenkeln, Bauklötzen, Stöcken, Steinen und Symbolkarten) bestmöglich nachzustellen. Sind alle fertig, folgt die Tipp-Runde. Ziel ist es, die kleinen Kunstwerke den richtigen Fotokarten zuzuordnen. So sammelt man Punkte: Ein Spieler erhält einen Punkt, wenn sein eigenes Gebilde von einem anderen Spieler richtig erkannt wird und umgekehrt für jeden richtigen Tipp, den er für ein anderes Motiv abgibt. Gespielt werden fünf Runden, wer am Ende die meisten Punkt hat, gewinnt.

Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 3 bis 5

Spieldauer: ca. 30 Minuten

„Just One“ – Spiel des Jahres 2019

Die Idee hinter „Just One“ ist so einfach, dass sie schon wieder genial ist: Ein Spieler muss mit nur einem Versuch einen Begriff erraten, den er selbst mittels verdeckter Kartenziehung und Zahl festgelegt. Die Hinweise kommen von den Mitspielern und werden auf abwischbare Tafeln geschrieben. Das Knifflige daran: Bevor der Ratende loslegen darf, werden die Wörter unter den restlichen Spielern verglichen, alle Doppelnennungen fliegen raus. Außerdem sind keine Übersetzungen, Pluralbildungen oder Begriffe mit demselben Wortstamm erlaubt. Grundsätzlich wird in 13 Runden gegen das Spiel gespielt, noch lustiger wird es aber, wenn man zwei Gruppen (zum Beispiel aus jeweils drei Spielern) bildet, die abwechselnd spielen und somit gegeneinander antreten. In diesem Fall gewinnt jenes Team, das mehr Begriffe errät.

Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 3 bis 7

Spieldauer: ca. 20 Minuten

Azul – Spiel des Jahres 2018

„Noch eine Runde“ – das hört man bei Azul garantiert nicht nur einmal! Bei diesem abstrakten Fantasy-Brettspiel werden alle Spieler zu Fliesenlegern, um den Palast des portugiesischen Königs Manuel I möglichst schön zu verzieren. Jeder Spieler erhält eine Spielablage mit Punkteleiste, fünf verschieden langen Musterreihen, einer negativen Bodenreihe und der bespielbaren Wand. Nun gilt es, diese Wand mit Fliesen zu füllen. Wer dabei die meisten Punkte sammelt, gewinnt. Jeder Spieler wählt dafür gleichfarbige Fliesen einer Manufaktur (runde Spielplättchen mit je vier Steinen) oder aus dem zentralen Angebot – damit werden die Musterreihen gefüllt. Für geschickt gelegte Modelle gibt es Punkte. Zugegeben, für Erstspieler klingt das recht kompliziert, nachfolgende YouTube-Anleitung hilft dabei, das Spiel zu verstehen.

Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 bis 4
Spieldauer: 30 bis 45 Minuten

Kingdomino – Spiel des Jahres 2017

Eine Mischung aus Puzzle, Domino sowie Plättchenspiel – und somit ein vergnügliches Taktikspiel für die ganze Familie. Alle Spieler bauen innerhalb eines 5x5-Rasters rund um ein Schloss ein möglichst großes Königreich auf. So geht’s: Die zu legenden Plättchen haben wie Dominosteine zwei Enden, dort ist jeweils eine Landschaft mit oder ohne Krone(n) abgebildet. Die Punkte berechnen sich nach den Spielrunden aus der Anzahl der gleichen, miteinander verbundenen Landschaftsfelder und der Anzahl der darauf abgebildeten Kronen. Die genaue Anleitung gibt’s im Video zu sehen.

Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 bis 4
Spieldauer: 15 bis 20 Minuten

Codenames – Spiel des Jahres 2016

In diesem Spiel schlüpft man in die Rolle von 007 und versucht Codewörter zu entschlüsseln und somit die eigenen Agenten auf einem Spielfeld aus 25 Wortkarten zu identifizieren. Gespielt wird in zwei Teams (rot und blau), jeweils einer nimmt dabei die Rolle des Geheimdienstchefs ein – nur dieser weiß, wo die Agenten platziert sind und gibt seinen Mitspielern Hinweise, die aus einem einzigen Wort und einer Zahl bestehen. Diese Infos geben Aufschluss darüber, wo sich die eigenen Agenten auf dem Spielfeld befinden. Achtung: Auf dem Spielfeld treibt neben Unbeteiligten auch ein Attentäter sein Unwesen. Wer ihn trifft, verliert das Spiel sofort. Wie das genau geht, wird im folgenden Erklär-Video anschaulich und einfach erläutert.

Alter: ab 10 Jahre
Spieler: 2 bis 8
Spieldauer: ca. Minuten

Autor: Simone Reitmeier, 28.10.2020