Studie: Warum Sie unbedingt Bier trinken sollten!

Doch welche Vorteile haben gemäßigte Biertrinker nun? Zum einen haben sie eine um 31 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden sowie ein zu 41 Prozent geringeres Risiko für Nierensteine. Männer, die täglich ein oder zwei Gläser Bier trinken, entwickeln zudem weniger häufig Diabetes.

Krebsrisiko gemindert

Frauen hingegen mindern ihr Arthritis-Risiko um 31 Prozent, indem sie drei bis fünf Gläser Bier in der Woche trinken und stärken damit die Knochen, da es reich an diätetischem Silikon ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Gerstensaft aufgrund der enthaltenen Antioxidantien und Flavonoide das Krebsrisiko mindern, vor allem aber Prostata-Krebs.

Auch das Gehirn profitiert

Aber auch das Gehirn profitiert vom „Flüssigbrot“, denn gleichzeitig wird das Demenz- und Alzheimer-Risiko reduziert. Frauen, die mindestens ein alkoholisches Getränk am Tag genießen, erhalten ihre mentale Fähigkeit und ihr Erinnerungsvermögen länger als jene, die gar nicht oder zu viel Alkohol zu sich nehmen. Das Silikon im Bier gleicht das Aluminium, das Ursache für Alzheimer ist, aus.

Bier macht schön!

Doch auch äußerlich bewirkt der Hopfentee so Einiges: die darin enthaltene Ferulasäure schützt die Haut vor gefährlicher Sonneneinstrahlung und reduziert Akne. Auch das Haarwachstum wird angeregt. Na dann, Prost!

Autor: Andreea Iosa, 04.04.2017