Diese vier Kräuter machen das Stillen leichter!

Gesunde Ernährung ist sehr wichtig und das gilt besonders für stillende Mütter. Während der Stillzeit empfehlen Ärzte bis zu drei Liter zu trinken. Der Grund dafür ist, dass der Körper für die Milchproduktion mehr Flüssigkeit benötigt. Auch die Ernährung kann die Milchproduktion unterstützen und diese vier Kräuter tun stillenden Müttern besonders gut.

1. Fenchel

Fenchel regt die Milchproduktion an und beruhigt den Magen des Babys. Schon im Mittelalter wurde Fencheltee für stillende Müttter und deren Babys gekocht. Fenchel hat eine blähungshemmende Wirkung und ist sehr magenfreundlich. Die Babys haben dadurch weniger Bauchweh und können in ihrem praktisch eingerichteten Babyzimmer besser schlafen.

2. Kümmel

Auch Kümmel verstärkt die Milchbildung. Außerdem verändert Kümmel den Geschmack der Muttermilch. Das kann dazu führen, dass die Babys lieber und mehr trinken.

3. Basilikum

Am besten wirkt Basilikum, wenn er kleingehackt oder zerstoßen wird. Dann kann er seine volle Wirkung entfalten und die Milchproduktion anregen.

4. Himbeerlaub

Dieses Kraut entspannt die Muskulatur und hilft besonders am Anfang der Stillzeit. Während der Schwangerschaft sollte aber darauf verzichtet werden.

Author: Julia Beirer , 10.02.2017