6 Gründe, Flohsamen zu essen

Besonders nährstoffreich sind die Schalen der kleinen Wundersamen. Flohsamenschalen werden schon seit mehr als 1000 Jahren als Heilmittel eingesetzt und reihen sich bei uns seit einigen Jahren in die Riege der nährstoffreichen Superfoods wie Chia, Leinsamen und Co. ein. Aufgrund ihres neutralen Geschmacks und ihrer guten Quelleigenschaft sind sie in der Küche vielseitig einsetzbar, unterstützen vor allem die Darmgesundheit und helfen beim Abnehmen. Woher die zarten Samenkörner kommen und welche Vorzüge sie haben, erfahren Sie hier.

Was sind Flohsamen und woher kommen sie?

Flohsamen (Plantago ovata) stammen ursprünglich aus Indien und werden auch als Indischer Wegerich bezeichnet. Sie beinhalten viele Ballaststoffe, wenig Fett und Kohlenhydrate. Außerdem wirkt sich der Verzehr der Pflanze positiv auf das Immunsystem sowie das Herz-Kreislauf-System aus. Den Namen Flohsamen trägt die Heilpflanze, weil ihre kleinen rotbraunen Samen optisch tatsächlich an Flöhe erinnern. Vor allem die Schalen der Samen unterstützen die Verdauung und können beim Abnehmen helfen.

1. Ballaststoffbomben

30 Gramm Ballaststoffe sollte jeder täglich zu sich nehmen. Für viele ist es jedoch ein Problem, diese Menge über die Nahrung aufzunehmen. Flohsamenschalen haben einen besonders hohen Anteil an Ballaststoffen – 100 Gramm enthalten im Schnitt 70 Gramm Ballaststoffe. Achtung: Pro Tag dürfen Sie höchstens zwei Teeföffel (ca. 10 Gramm) einnehmen. Wichtig: Nehmen Sie beim Verzehr gleichzeitig viel Flüssigkeit auf.

2. Superschale

Besonders die Schale der Flohsamen enthält viele Schleimstoffe, die ein sehr hohes Quellvermögen besitzen und die Darmtätigkeit unterstützen, indem sie dem Speisebrei helfen, zügig durch den Vedauungstrakt zu gelangen.

3. Detox-Superfood

Flohsamenschalen sind ein natürlicher Helfer, die den Darm sanft reinigen und den Körper von Gift- und Schadstoffen befreien.

4. Verdauungshelfer

Flohsamen binden Flüssigkeit stark und sind ein sanftes Heilmittel bei Durchfall. Genauso gut hilft der hohe Gehalt von löslichen Ballaststoffen die Darmentleerung zu erleichtern. Der Grund liegt in ihrer starken Quellfähigkeit. Flohsamenschalen können das bis zu 50-fache ihres Gewichts an Wasser binden. Das Volumen des Darminhalts vergrößert sich, was die Verdauung anregt und mild abführend wirkt.

5. Diät-Helfer

Die Flohsamen sind kalorienarm. 100 Gramm enthalten nur rund 20 Kalorien. Zudem helfen die Ballaststoffe dabei, Kohlenhydrate sehr langsam zu verdauen und so Heißhungerattacken zu vermeiden. Durch das große Volumen der Speisen setzt das Sättigungsgefühl früh ein und hält auch länger an. Gleichzeitig bleibt der Kalorienverbrauch gleich, wodurch sich der Körper an den Fettreserven bedient und man abnimmt. Deshalb sind Flohsamen auch für Sportler interessant.

6. Balance-Helfer

Flohsamen halten den Insulinspiegel konstant und entlasten so die Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus haben sie eine senkende Wirkung auf erhöhte Cholesterinwerte. Sie können helfen, einen übersäuerten Körper wieder basischer zu machen, ihre antioxidativen Flavonide schützen überdies das Herz-Kreislauf-System.

Autor: Izabela Lovric , 02.04.2020