Geschafft! Diese 20 sind im Finale des Song Contests

Neben den sieben Fixstartern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien und diesmal zusätzlich Australien und Österreich) müssen sich nach dem Reglement des Eurovsion Song Contests (ESC) von insgesamt 40 Staaten 20 für das große Finale qualifizieren. Zwei Bewerbe fanden dazu in dieser Woche statt. Hier das Ergebnis.

Das sind die 20 ESC-Finalisten

ALBANIEN Elhaida Dani "I'm Alive"

RUSSLAND Polina Gagarina "A Million Voices"

SERBIEN Bojana Stamenov "Beauty Never Lies"

ARMENIEN Genealogy: "Face The Shadow"

BELGIEN Loic Nottet: "Rhythm Inside"

ESTLAND Elina Born & Stig Rästa "Goodbye To Yesterday"

GEORGIEN Nina Sublatti "Warrior"

GRIECHENLAND Maria Elena Kiriakou "One Last Breath"

RUMÄNIEN Voltaj "De la capat"

UNGARN Boggie "Wars For Nothing"

LITAUEN Monika Linkytė and Vaidas Baumila "This Time"

POLEN Monika Kuszyńska "In The Name Of Love"

SLOWENIEN Maraaya "Here For You"

SCHWEDEN Måns Zelmerlöw "Heroes"

NORWEGEN Mørland & Debrah Scarlett "A Monster Like Me"

MONTENEGRO Knez "Adio"

ZYPERN John Karayiannis "One Thing I Should Have Done"

ASERBAIDSCHAN Elnur Huseynov "Hour Of The Wolf"

LETTLAND Aminata "Love Injected"

ISRAEL Nadav Guedj "Golden Boy"

Schon gelesen?

12 Fakten zum Song Contest: Was Sie unbedingt wissen sollten
Autor: Elisabeth Spitzer, 20.05.2015