Video: Downing Street-Kater "Larry" schlägt Fuchs in die Flucht

Als „Chief Mouser“ soll er den Amtssitz der britischen Premierministerin eigentlich mäusefrei halten. Nun schlug der mutige Kater "Larry" sogar einen Fuchs in die Flucht.
Autor: Simone Reitmeier, 12.10.2022 um 16:26 Uhr

Insgesamt vier Premierminister/innen hat er in der britischen Downing Street 10 schon aus- und eingehen sehen: David Cameron, Theresa May, Boris Johnson und schließlich Liz Truss. Die Rede ist von Kater Larry, der von den Briten auch „First Cat“ genannt wird. Normalerweise inspiziert der Stubentiger die Räumlichkeiten und verjagt Mäuse. Kürzlich nahm er es aber mit einem weit größerem Gegner auf. Larry verteidigte den Amtssitz der Premierministerin erfolgreich gegen einen Fuchs. Ein Video davon wurde u. a. von Sky News und The Telegraph veröffentlicht.

Larry näherte sich dem Fuchs anfangs langsam, als dieser jedoch keine Anstalten machte, freiwillig den Rückzug anzutreten, fuhr der Kater die Krallen aus und attackierte das deutlich größere Tier. Der sichtlich irritierte Fuchs beäugte den Kater neugierig, bevor er das Weite suchte.

Chef-Mäusejäger der Briten

„Larry wurde vom Battersea Dogs & Cats Home auf Empfehlung und aufgrund seiner Skills in Sachen Mäusejagd rekrutiert. Er trat dem Haushalt Nummer 10 bei und hat einen bedeutenden Einfluss ausgeübt“, heißt es auf der offiziellen Webseite der britischen Regierung. Seit 2011 ist der Kater fixer Bestandteil im berühmten britischen Regierungssitz. Er wurde einst aus einem Tierheim adoptiert. Die Engländer lieben ihren Larry, angeblich sollen in der Dowing Street täglich Geschenke für ihn eintreffen. Der Kater verfügt sogar über einen eigenen Twitter-Account: Larry the Cat/@Number10cat.