Einfach gut angezogen: 3 Tipps für Styling-Queens

Gebrauchte Kleidung von Freunden ist in der Kleinkindphase beliebt. Danach gehört das Tragen von Markenware für Teenager vielfach zur Pubertät. Im Erwachsenenalter wird auch Second Hand salonfähig – jeder Lebensabschnitt hat sein eigenes Modediktat.
Autor: Brigittes Family-Blog, 21.08.2017 um 15:54 Uhr

Wir Frauen wollen einfach immer gut angezogen sein, doch leider – oder Gott sei Dank - schreit unser Gewissen öfters Stopp, bevor wir in den angesagten Online-shops auf "Jetzt kaufen" klicken. Drei einfache Tipps helfen, den Geldbeutel zu schonen und trotzdem als Styling-Queen einen heißen Auftritt hinzulegen:

Tipp 1: Tauschbörsen

In meiner Kindheit gab es eine sogenannte Tauschzentrale, die wir manchmal aufgesucht haben: Die Schnäppchenjagd nach gebrauchter Kleidung und Sportartikel hat allerdings nur bedingt Spaß gemacht. Die Treffen mit befreundeten Müttern und deren Kinder um zu klein gewordene Hosen, Jacken, Kleider und T-Shirts gegen passende auszutauschen, waren nur bis zum Volksschulalter vergnüglich. Erfreulicherweise gibt es ja heute trendige Online-Tauschbörsen wie etwa den Mädchenflohmarkt wo man chice Designerkleidung zu günstigen Preise erwerben kann. Da werden sowohl Mütter als auch Töchter garantiert fündig!

Tipp 2: Styling-Apps

Es gleicht einer wahren Farb-Odyssee, die Eltern im Laufe des Heranwachsens der Kinder durchleben: von rosa-gepunktet und hellblau arbeitet man sich durch zu bunter Kleidung. Nach der Volksschule in etwa beginnt die Vorliebe für einfärbiges Gewand, meist in Blau- oder Grautönen. Ab diesem Zeitpunkt ist auch plötzlich der Kauf von angesagten Marken ein Thema. Konditioniert man seinen Nachwuchs also schon von Beginn an auf eine kombinationsfähige Farbe und nachhaltige Kleidung, spart man später eventuell viel Geld. Für Ungeübte bieten sich eine Vielzahl von Styling-Apps an, in denen sich der Inhalt des eigenen Kleiderschranks einstellen lässt und anschließend mittels virtuellem Stylist die passende Kombi für das jeweilige Event zusammenstellen lässt. Einfach mal nach den Apps googeln oder ihr könnt euch gerne an mich für weitere Infos wenden.

Tipp 3: Verweis auf die inneren Werte

Wenn es wieder mal heißt "Ich habe nichts anzuziehen", verweise ich gerne meine Mädels darauf, dass nur die inneren Werte zählen! Dass Freundschaften, welche nur auf Äußerlichkeiten basieren, sowieso nichts wert sind. Natürlich muss ich mir das auch selbst einreden!

Gott sei Dank ist diese Notzeit für die elterliche Geldbörse meist irgendwann wieder vorbei und plötzlich beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Die Kids finden es cool, am Flohmarkt nach Vintage-Artikel zu stöbern. Der Hippie-Look löst die Designer ab und Second Hand und Fair Trade sind in. Durchhalten lautet also die Devise für Mütter: You are the styling queen, young and sweet, only sixteen ...!

Die gebürtige Wienerin ist zwar immer gestresst, aber stets gut drauf. Nicht die Arbeit in ihrer eigenen PR-Agentur macht ihr zu schaffen, sondern der Alltag mit Mann und Kindern. Die umtriebige Familien-Managerin findet daher notgedrungen immer wieder Lösungen, um das gemeinsame Leben leichter und schöner zu gestalten.

Alle Blog-Beiträge von Brigitte Lang