Preisschock: So viel kosten Schulsachen

Vergleichen zahlt sich aus: Bei Rucksack und Co gibt es immense Preisunterschiede.
Autor: Stefanie Hermann, 17.08.2022 um 07:29 Uhr

Das Ferienende rückt immer mehr in Sicht. Für Eltern und Schüler heißt es jetzt, an das Besorgen von Rucksäcken, Heften und Co zu denken. Viele Familien stellte das bereits in den vergangenen Jahren vor große Herausforderungen. Die rollende Inflationswelle verschärft die Situation für viele Familien noch weiter. Auch die Hilfspakete der Regierung können das nur teils abfedern. Eltern müssen zum Schulstart heuer besonders tief in die Tasche greifen.

>>> Cash, Bonus, Erhöhungen: Wann es wie viel vom Staat gibt

Preisunterschiede bei Heften, Stiften und Co

Wie teuer der Start ins Schulleben tatsächlich wird, zeigt der aktuelle AK Preismonitor. Dieser hat die Preise für 49 Schulutensilien wie Hefte und Stifte erhoben. Gegenüber dem Vorjahr sind die erhobenen Schulartikel bei den Handelsketten um durchschnittlich 4,6 Prozent teurer geworden, im Papier-Fachhandel um durchschnittlich sieben Prozent teurer. Damit nicht genug. Vor allem der Vergleich zwischen einzelnen Verkaufsstellen irritiert: Bei einigen Produkten gibt es Preistunterschiede von mehr als 160 Prozent.

Vergleichen zahlt sich aus

Unter die Lupe genommen wurden die Preise von 16 Papierfachgeschäften und den fünf Handelsketten Pagro, Libro, Thalia, Interspar und Müller. Prinzpiell sind Produkte aus dem Papierfachgeschäft teurer. Um rund 15 Prozent müssen Elern hier veranschlagen. Bei vier der 49 Produkte gibt es aber Ausnahmen. Sie waren im Spezialgeschäft um bis zu 40 Prozent günstiger, so zB das Jolly Deckweiß (7,5 ml).

Hier kosten Schulsachen am meisten

Zwischen den Handelsketten machen die Preisdifferenzen bei ein und denselben Markenprodukten bis zu 81,7 Prozent aus. So kostet die Pelikano Füllfeder (Feder M) zwischen 11,00 (Interspar) und 19,99 (Thalia) Euro. Der Uhu Alleskleber (35g) kostet je nach Handelskette zwischen 1,75 (Müller) und 2,99 (Interspar) Euro. Das ist eine Preisdifferenz von 70,9 Prozent.

Papierfachgeschäfte am teuersten

Zwischen den Papier-Fachgeschäften liegen die Preisdifferenzen bei ein und denselben Markenprodukten bei bis zu 163,3 Prozent. So kosten die Jolly Bleistifte Nr. 2 HB (12 Stück) je nach Fachgeschäft zwischen 3,60 und 9,48 Euro. Der UHU Stic Klebestift (21 g) kostet zwischen 1,49 und 3,90 Euro. Das ist eine Preisdifferenz von 161,7 Prozent.

Augen auf beim Set-Kauf

Manche Schulutensilien – wie zB Haarpinsel – werden je nach Papier-Fachgeschäft in unterschiedlicher Qualität verkauft. „Hier sind die Preisdifferenzen dann natürlich noch viel höher, nämlich um bis zu rund 829 Prozent“, sagt AK Expertin Manuela Delapina. „Qualitätsunterschiede spielen bei diesen Produkten aber eine wesentliche Rolle.“ Besonders groß fallen auch die Preisunterschiede bei Schultaschen-Sets aus. „Diese kosten heuer je nach Inhalt und Qualität zwischen rund 50 und 300 Euro“, sagt AK Expertin Delapina.