Westjordanland: Journalistin bei Razzia erschossen

Die langjährige Al Jazeera Journalistin Shireen Abu Aqleh wurde bei einer Razzia der israelischen Armee in einem Flüchtlingscamp im Westjordanland erschossen.
Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 11.05.2022 um 08:34 Uhr

Die 51-jährige Palästinenserin Shireen Abu Aqleh, Reporterin beim Nachrichtensender Al Jazeera wurde heute Nacht bei einem Schusswechsel umgebracht. Laut Berichten palästinensischer Medien wurde die Journalistin mit einem Kopfschuss getötet. Auch ORF-Korrespondent Karim El-Gawhary berichtet von diesem tragischen Tod:

Razzia der israelischen Armee

Laut israelischen Angaben sei die Armee im Camp Dschenin im Einsatz gewesen um Terrorverdächtige festzunehmen. Bei einem Schusswechsel kamen mehrere Journalisten ins Kreuzfeuer. Auch ein Reporter der Zeitung "Al Kuds" wurde schwer verletzt. 

Palästinenser und Israelis schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Die israelische Armee spricht davon, dass die Journalistin durch palästinensische Kugeln getötet wurde. Auf der Gegenseite wird behauptet es waren israelische Kugeln.